Zurück aus der Zukunft

Es war ein kalter Silvesterabend, als die Uhr vom 31.12.1999 zum 01.01.2000 umsprang. Das neue Jahrtausend hat begonnen (oder für die Spezialisten, ein Jahr vor dem numerischen Jahrtausendwechsel). Eine neue Zeitrechnung hat begonnen. Eigentlich war man froh, dass weder die Welt bei der Sonnenfinsternis untergegangen ist, noch dass der Y2K Bug die Welt ins Chaos gestürzt hätte. Während der Kai des Jahres 2000 noch eifrig am Silvesterböller verfeuern war, öffnet sich plötzlich ein Portal aus der Zukunft und daraus kommt der Kai des Jahres 2015…

„Kai, ich komme aus der Zukunft des Jahres 2015 und will dich vor der Zukunft warnen.“ Der Zukunfts-Kai stürzte sich auf 2000-Kai und legt beide Hände auf seine Schulter. 

2000-Kai zog sich erschrocken zurück und erwiderte „Moment mal, ist das so eine Emmett Brown-„Deine Kinder in der Zukunft sind in Gefahr“-Geschichte?“

„Nein, du bist immer noch Single und ohne Kinder.“

„Ach verdammt. Die Zukunft ist jetzt schon blöd. Aber ist in der Zukunft alles verstrahlt oder was?“

„Nein, nur Teile Japans.“ 2000-Kai verzog sein Gesicht, um eine Frage zu stellen, aber 2015-Kai unterbrach ihn vorher. „Ja, da gabs ein Erdbeben der Stärke 9,0 und danach spülte ein Tsunami die halbe Küste weg, inklusive ein Atomkraftwerk. Also mehr oder weniger.“

„Holy Shit. Was ist ein Tsunami?,“ erwiderte 2000-Kai erschrocken.

„Ja, das sind im Prinzip meterhohe Wellen, die meist nach sehr schweren Erdbeben erzeugt werden. Erinnerst du dich noch an Deep Impact, wo eine riesige Wasserwelle New York wegschwemmt? In etwa so, nur sind die Wellen keine hunderte Meter hoch.“

„Aber New York steht noch oder?“

„Mehr oder weniger.“

Das Gesicht von 2000-Kai verzieht sich immer mehr zu einer erschrockenen Fratze. „Was heißt hier mehr oder weniger, ich wollte doch noch irgendwann einmal nach New York fliegen.“

„Keine Sorge, Kai, du wirst 2011 nach New York fliegen für eine Woche.“

Endlich beruhigt sich der junge Kai wieder. „Allerdings kommst du mitten in einen Hurricane.“

„Du verarschst mich jetzt, oder?“

„Nein. Du musst sogar 2 Tage lang im Hotelzimmer verbringen und abwarten bis der Sturm verzogen ist.“

„Soll das etwa heißen, ich warte Jahre lang darauf, einmal nach NYC zu fliegen, nur um dann die ganze Zeit im Hotelzimmer zu sitzen, während es draussen wild regnet und stürmt?“

„Jipp.“
„So ein Scheiß. Seh ich wenigstens das World Trade Center.“

Die Augen von 2015-Kai weiteten sich und schauten zur Seite. „Ich weiß nicht, wie ich dir das sagen soll. Aber du siehst zumindest, wie das One World Trade Center gebaut wird.“

„Aber das sind doch zwei…“

„Es waren zwei. Bis da zwei Passagierflugzeuge, geflogen von islamistischen Terroristen, in die Türme gekracht sind und zum Einsturz gebracht haben.“

„WAS? Wow. Jetzt bin ich geschockt.“

„Ja, das war die Welt damals auch. Und das Pentagon wurde damals auch noch getroffen.“

„Wann zur Hölle passiert diese Scheiße? 2007? 2008?“

„Nö. Nächstes Jahr.“

„Ach du scheiße. Kriegen die wenigstens die Hintermänner? So eine Aktion muss doch bestimmt geplant gewesen sein.“

„Jipp, den Hauptfinanzier kriegen sie. Osama Bin Laden. Aber erst 2009 in Pakistan. “

„Die brauchen 8 Jahre, bis sie den kriegen?“
„Ja, vorher musste George Bush einen Krieg im Irak anzetteln.“

„Moment, das war doch schon…“ 2000-Kai wollte schon ansetzen, wurde aber sofort von 2015-Kai unterbrochen.

„Du meinst George Bush, Sr. im Jahre 1991. Damals den Golfkrieg. 2003 führte sein Sohn George Bush, Jr. als Präsident Krieg im Irak. Um Saddam Hussein zu entmachten.“

„Ja, aber du hast doch gesagt, dass dieser Anschlag von diesem Osama kam.“

„Das hatten wir damals auch gesagt. Aber dann kam trotzdem ein Krieg.“

„Hä. Das versteh nicht.“

„Naja, die Amerikaner hatten versucht der Welt Angst vor Saddams Massenvernichtungswaffen zu machen.“

„Hatte der ABC-Waffen oder was? Killer-Viren?“

„Eigentlich hatte er überhaupt keine Waffen gehabt.“

„Nich dein Ernst oder?“

„Leider doch. Im Prinzip wollten die eigentlich nur Saddam weghaben und an das Öl ran.“

„Moment. Heißt das, die haben die Welt angelogen? Sind die dann nicht impeacht worden?“

„Nö.“

„Du willst mir im Ernst sagen, dass wenn ein US-Präsident einen geblasen bekommt und lügt, impeacht werden soll, aber wenn ein anderer US-Präsident einen Krieg anzettelt und lügt, nix passiert?“

„Genau.“

„Was zur Hölle … “

„Ich hab dir doch gesagt, dass die Zukunft nicht besonders toll ist…“

„Ja, hast du.“

„Es wird noch schlimmer. Im Irak bildet sich so eine radikale Gruppe namens ISIS, die anfängt, Ungläubigen die Köpfe abzuschlagen.“

„Ach du Scheiße.“

„Ja, und in Europa gibt es immer öfter Anschläge auf Satiriker, Zeichner, Freidenkern, und so weiter, die zum Beispiel Mohammed Karikaturen zeichnen.“

„Was zur Hölle ist da nur los?“

„Ja, die Welt ist schlimm geworden… Selbst die neue Stasi von heute kann da nicht mehr viel ausrichten. Erinnerst du dich noch an die Stasi?“
„Ja. Du willst mir doch nicht sagen, dass die DDR nochmal kommt.“

„Ne, keine Sorge.“

„Puh. Ich dachte schon, es gäb einen neuen kalten Krieg.“

„Öhm. Neuerdings vielleicht…“
„Ach du kacke.”

“Ja, da gabs ein paar Probleme. Putin hat da ein paar Probleme mit der Ukraine gehabt…“

„Ist das der gleiche Putin, der da seit ein paar Stunden heute Interimspräsident geworden ist?“

„Genau der.“

„Wow, der hat sich lang gehalten.“

„Ja, das sind die vielen Bärenkämpfe, die er gemacht hat. Das härtet ab.“

„Äh was?“

„Jedenfalls sind die westlichen Länder seit kurzem nicht mehr so gut auf ihn zu sprechen.“

„Und was hat das jetzt mit der Stasi zu tun.“

„Du erinnerst dich an diesen Anschlag da eben? Seitdem dreht die NSA ab und horcht eigentlich fast jeden auf der Welt ab.“

„Bitte was?“

„Naja, dieses Internet wächst in den nächsten Jahren immer weiter und weiter. Es gibt Videoseiten wie Youtube, riesige Suchmaschinen wie Google, soziale Netzwerke wie Facebook oder Twitter…“
„Was sind denn soziale Netzwerke?“

„Naja, das sind riesige Webseiten, wo man persönliche Profile anlegen, tägliche Nachrichten posten kannst, dich mit Freunden verbinden kannst, und so weiter. Oder Katzenvideos postest. Was auch immer. Der Zuckerberg da ist Multimilliardär geworden damit. Jedenfalls spielt sich das heutige Leben zu einem großen Teil im Internet ab. Und seit dem elften September speichert die NSA mehr oder weniger den ganzen Internetverkehr ab.“

„Den ganzen? Alles? Egal wohin ich surfe und welche MP3s ich herunterlade?“

„Hach ja… MP3s. Sagen wir mal so, so wie du damals MP3s heruntergeladen hast, kannst du heute Gigabyte-große Filme runterladen.“

„Scheiße wie geil. Und… verdammt, da kriegt man ja Angst…“

„Ja, aber wie gesagt, du wirst bei allem was du machst, mit wem du alles redest, überwacht und kontrolliert.“

„Wie bei der Stasi.“
„Genau. Es ist eine schlimme Situation. Wie bei Minority Report…“

„Bitte was?“

„Oh stimmt, der Film kommt ja erst 2002 heraus.“

„Und was für Filme gibts im Jahr 2015?“

„Du wirst dich tierisch auf Avengers 2 freuen. Und Jurassic World…“

„Geil, ein neuer Jurassic Park Film“

„Ja, genau. Nun, dann kommt noch ein neuer Terminator“

„Moment mal. Jurassic Park und Terminator gibts immer noch?“

„Ja, das ist ja noch nicht alles. Da kommt noch Star Wars Episode 7.“

„SIEBEN? Es war doch erst Episode Eins im Kino…“
„Ja, und leider kommen noch Episode 2 und 3…“

„Leider?“
„Ja, äh, sagen wir mal so, die alten Filme waren besser. Aber Harrison Ford, Mark Hamill und Carrie Fisher sind wieder dabei.“

„Geil! Endlich mal gute Nachrichten. Dass die noch da mitspielen.“

„Ja und der Governator ist auch wieder dabei beim Terminator.“

„Governator? Was?“
„Ja, Arnold Schwarzenegger war eine Zeit lang mal Gouverneur von Kalifornien.“

„Du verarschst mich. So wie in Demolition Man?“
„So ähnlich.“

“Lass mich raten, Michael Jackson ist sein Vize-Gouverneur.”

“Nein, der ist leider tot.”

“Ach du scheiße. Fuck. Ich muss schon sagen, die Zukunft ist schon seltsam.“

“Ja, ist sie.”

„Aber eine Frage musst du mir beantworten. Gibt es fliegende Autos in 2015, wie bei Zurück in die Zukunft 2?“

„Nein.“

„Hover-Boards ?“

„Auch nicht. Naja, mit superstarken Elektromagneten vielleicht. Aber praktisch nicht.“

„Selbst-bindende Schuhe?“

„Nö.“

„Hatten die überhaupt was richtig getippt?“

„Einiges. Es gibt zum Beispiel Wand-große Flachbildschirme, mit denen man zum Beispiel via Webcam und Skype kommunizieren kann.“

„Cool.“

„Und generell, ist das Thema Smart-Home, also intelligente Systeme im Haushalt ein immer größer werdendes Thema. Nun ja, es gibt eine Stelle, wo Marty mit ner Datenbrille rumspielt. Das wird’s in Zukunft bald wohl auch geben. 3D-Filme sind heute fast schon Standard im Kino… und du wirst da auch irgendwann eine persönliche Verbindung dazu haben.“

„Cool.“

„Wenn auch nur kurz. Und es gibt stellenweise eine Glorifizierung der 80er Jahre.“
„Ja, das waren schöne Zeiten.“

„Es waren bessere Zeiten.“

Der 2015-Kai fing langsam an zu flackern.

„Oh, mein Zeitfenster schließt sich so langsam. Denk daran. Die Zukunft ist schlimm. Aber halt den Kopf hoch und es wird dir gut gehen. Das Leben ist sch…“

Und bevor er den Satz vollenden konnte, verschwand er auch wieder. 2000-Kai fragte sich allerdings: „Meinte er jetzt schön oder scheiße…“

Der Kai aus dem Jahr 2000 dachte über das nach, was er da alles bruchstückhaft erzählt bekommen hat. Es klang alles nach schlechter Science-Fiction, was die Zukunft alles bringen soll. Er wunderte sich, wieso der Zukunfts-Kai so wenig über sein eigenes Leben gesagt hatte. Vielleicht wollte er nicht zu viel verraten. Er dachte nicht mehr viel darüber nach, sondern eher darüber, was er alles machen konnte.

In den kommenden Tagen hatte er sich überlegt, ob er nicht irgendwie den amerikanischen Präsidenten informieren könnte. Aber dann fiel ihm auf, dass er keine Beweise hatte, keine Details, was da genau in New York passiert ist. Würde er sich nun an die amerikanische Regierung wenden, würde er vermutlich als Spinner dargestellt werden. Oder in die nächste Klappsmühle gesteckt werden. Langsam dämmerte es ihm immer mehr, dass er mehr Fragen hätte stellen sollen. Ohnmächtig über seine Machtlosigkeit fiel er immer weiter in ein seelisches Loch, wegen den vielen schlimmen Nachrichten, die da in der Zukunft passieren sollen. Einstürzende Hochhäuser, Terroristen, Kriege, Tsunamis. Es hätte alles so schön sein können.

Ein paar Tage später arbeitete er wieder an der Homepage seiner Schule und bearbeitete das Layout erneut, nachdem er unzufrieden war mit dem alten Design. Er dachte wieder und wieder an das, was sein 2015er-Pendant gesagt hatte. Dann wusste, was er tun soll. Er ließ sich die Domain „www.facebook.com“ registrieren.

„Jetzt muss ich mir nur überlegen, was ein soziales Netzwerk so alles kann.“

Die besten originellen Filme 2014 – Und nach welchem Muster sie gestrickt sind…

Lang lang ists her, seit der letzte Beitrag hier auf meinem Blog erschienen ist. Ich hatte eine Zeit lang nicht gewusst, welche Themen ich hier haben sollte, was ich schreiben soll, usw. Ich denke, mittlerweile habe ich nun ein klareres Bild, was ich mit dem Blog machen will. Ich denke, in Zukunft werdet ihr einige interessante Beiträge über meine Lieblingsthemen haben, darunter das Geocaching, Mathematik und Film und Fernsehen. Außerdem habe ich ein paar Ideen für ein paar Kurzgeschichten. Mal schauen, was hier noch so alles passiert.

In den letzten Wochen hatte ich mit mehreren Freunden gechattet und geskyped für einige unterschiedliche Themen, die man diskutieren könnte bei Live-Streams auf Youtube oder via Podcast. Eine Idee davon, war einmal zu analysieren, welche Top-Filme auf welche Filmstudios verteilt werden und wer die beste Veröffentlichungsstrategie hatte.

Eine andere interessante Frage, die ich mir gestellt habe, war die Tatsache, dass die meisten veröffentlichten Filme entweder auf einem bisher veröffentlichten Werk wie Comic, Buch, Spielzeug, historisches Ereignis oder TV-Serie basiert oder eine Fortsetzung oder Spin-Off eines bereits veröffentlichten Filmes ist. Doch welche Filme basierten auf einem originellen Stoff? Kann man daraus ein Muster erkennen, was außerhalb des Franchise-Mainstreams funktioniert?


Um diese Frage zu beantworten habe ich mir die Filme von 2014 genommen, sortiert nach weltweiten Einnahmen, basierend auf den Ergebnissen von Box Office Mojo. Danach bin ich die Filme einzeln durchgegangen und habe mir angeschaut, ob folgende Kriterien erfüllt worden sind. In die finale Top 10-Liste gelangen nur Filme, die

  • keine Sequels sind
  • nicht basieren auf Büchern, Spielzeugen, früheren Filmen, Comics oder jegliche andere abgeleitete Quelle
  • kein Tie-In oder Spin-Off eines bereits veröffentlichten Films
  • nicht basieren auf historischen Ereignissen.

Puh. Das schließt schon mal sehr viele Filme aus, denn in der Liste der Top 10, der erfolgreichsten Filme standen Filme wie Transformers: Age of Extinction, The Hobbit: The Battle of the Five Armies oder Guardians of the Galaxy. Und allein dieses Trio zeigt das heutige Hollywood ziemlich gut. Das eine ist eine Fortsetzung, bzw. ein Reboot eines Franchises basierend auf einer Spielzeugserie aus den 80ern, eine Buchverfilmung eines Fantasy-Kinderbuches aus den 30er Jahren und eine Verfilmung einer Comicserie.

Und wo kommt dann der erste wirklich originelle Titel? Auf Platz 10 mit Interstellar. Ein Christopher Nolan Film halt. Und dann kommt lange Zeit nix mehr… Schauen wir doch mal auf die ganze Top 10 Liste…

  1. Interstellar (10)
  2. Lucy (17)
  3. Neighbors (30)
  4. Non-Stop (35)
  5. The Grand Budapest Hotel (42)
  6. Into the Storm (45)
  7. Ride Along (47)
  8. Let’s Be Cops (50)
  9. Blended (53)
  10. Sex Tape (54)

Die Zahl in Klammern ist übrigens das „normale“ Ranking der erfolgreichsten Filme 2014. Weitere Filme wie Transcendence, Ouija, John Wick, The Judge, A Million Ways To Die In The West oder Birdman (das meine Autokorrektur lustigerweise zu Biermann ändern wollte) folgen auf weiteren Plätzen hinterher. Als kleine Aufklärung, weil der eine oder andere Fury oder The Other Woman vermissen könnte, da hab ich ein wenig kämpfen müssen, hab mich aber dazu entschieden, weil entweder der Film innerhalb eines historischen Ereignisses spielt (Zweiter Weltkrieg bei Fury) oder weil das Drehbuch eigentlich ursprünglich basieren sollte auf einem bisherigen Werk (bei The Other Woman wäre das The First Wives Club).

So, was lernen wir nun draus? Nun ja… Hollywood hat irgendwie ein Problem. Schaut man sich diese Liste an, dann sieht man ganz klar, wieso und weshalb ein Film ein Budget von mehr als 30-40 Millionen bekommt. Interstellar ist ein Christopher Nolan Film. Eigentlich ein garantierter Geldmagnet. Lucy ist ein Luc Besson Film. Und die meisten Luc Besson Filme sind eigentlich europäische, bzw. internationale Co-Produktionen, die auf viele praktische Action-Sequenzen setzen. Und dann haben wir Rom-Coms wie Blended (mit Adam Sandler & Drew Barrymore) und Sex Tape (Cameron Diaz & Jason Segel) und andere Komödien wie Neighbors (mit Seth Rogen & Rose Byrne) und den Buddy Cop Filmen Let’s be cops und Ride Along. Ansonsten kommt da nur noch ein Wes Anderson Film und ein Zerstörungsporno in der Top 10 vor. Ach ja, und der obligatorische Liam Neeson – Action Film.

Das heißt also, entweder ist man ein bereits bekannter Regisseur, der für seine Idee etwas Geld zusammenkratzen kann, wie Nolan, Anderson oder Besson. Oder aber man hat das übliche Comedy-Konstrukt basierend auf 2 großen bekannten Schauspielern, sei es jetzt eine romantische Komödie oder das Buddy Cop Team. Oder man heißt Liam Neeson. Das wars!


Und wie war das nochmal vor 20 Jahren? Ich hab mal die gleichen Kriterien auf die damalige Liste der Filme des Jahres 1995 losgelassen und bin dann bei folgender Liste gelandet:

  1. Toy Story (2)
  2. Seven (7)
  3. Waterworld (9)
  4. Outbreak (14)
  5. Heat (15)
  6. While You Were Sleeping (16)
  7. Crimson Tide (20)
  8. Bad Boys (22)
  9. Species (30)
  10. The Net (31)

Auch hier, gabs einige doppeldeutige Kandidaten, die ich rausgenommen hab, wie First Knight oder Casino. Aber schaut euch die Liste mal an…

Der erste animierte Pixar-Film ever. Einer der besten Thriller aller Zeiten. Eine massive Material- und Wasserschlacht. Ein globaler Ebola-Ausbruch. Einer der besten Filme von Michael Mann. Eine Rom-Com mit Sandra Bullock und Bill Pullman. Ein U-Boot Thriller von Tony Scott (wer macht heute schon noch U-Boot-Thriller?). Der erste Michael Bay Film ever. Ein Science-Fiction-Horror-Film. Ein Cyber-Actionthriller mit Sandra Bullock.

Unterschiedlicher könnten die Filme nicht sein. Klar, damals waren die meisten Sandra Bullock-Filme Geldmagneten. Aber diese Liste macht deutlich, dass die Hollywood-Filme risikoreicher waren bei originellen Ideen. Nie zuvor hatte es einen abendfüllenden Film gegeben, der komplett am Computer entstanden ist. Und nie zuvor gab es Filme, die so dermaßen viel gekostet haben und effektiv ins Wasser geklatscht sind wie Waterworld.

Und an der Stelle haben wir vllt. auch den Grund für die heutigen Filme. Viele Studios müssen drauf achten, dass sie keine Geldverbrenner-Filme wie Waterworld in ihrem Portfolio haben. Denn es gab schon einige Filme, die dafür gesorgt haben, dass ganze Filmstudios pleite gegangen sind.

Final Fantasy aus dem Jahr 2000 ruinierte die gerade gegründete Square-Filmstudios, Cleopatra ruinierte fast 20th Century Fox und Cutthroat Island brachte Carolco Pictures in die Insolvenz. Und aus dem Grund riskieren die meisten Studios heutzutage kaum noch ihre großen Budgets und gehen auf Nummer sicher. Es ist schade, dass originelle Ideen heutzutage kaum noch Bestand haben, aber dafür sind diese Ideen heutzutage eher zu finden bei kleinen Independent Studios oder auf Youtube.


Referenzen:

[1] Box Office Mojo, 2014 Worldwide Grosses

[2] Box Office Mojo, 1995 Worldwide Grosses

[3] Filme, die Studios ruiniert haben

Die letzte Staffel…

Manche Serien haben in ihren jeweiligen Verläufen immer einen bestimmten Lauf. Sei es Chuck’s ständige CIA/NSA-Abenteuer mit seinem Supergehirn oder die ewigen Barszenen der Freundesclique bei How I met your mother. Serien haben meist immer ein bestimmtes Muster… bis zur letzten Staffel… und dann ändert sich was. Aktuelles Beispiel ist letztgenannte Serie, die…

*SPOILER*

an EINEM Wochenende spielen wird

*SPOILERENDE*

Bevor die Staffel begonnen hat, haben die Produzenten der Serie darauf hingewiesen, dass man in Zukunft immer sofort erkennen kann, dass man bei den Folgen der letzten Staffel sofort erkennen würde, zu welcher Staffel sie gehören würde. Und nach einigen bereits ausgestrahlten Folgen hatten sie mit dieser Aussage durchaus Recht. Und zahlreiche Fans sehnen sich wieder nach den alten McLaren’s Zeiten zurück. Aber es gibt noch viele weitere Serien, wo man anhand einer Folge sofort erkennen kann, dass sie zu der letzten Staffel gehört. Hier eine kleine unsortierte Liste.

LOST

Eine der wohl größten Mystery-Serien der letzten Jahre, die in den ersten 5 Jahren eine verworrene Kombination aus Rätseln, Abenteuer und Science-Fiction-Elementen lieferte. Dazu gab es in den ersten 3 Jahren neben der normalen Insel-Handlung Flashbacks der einzelnen Charaktere. Als die Serie immer weiter in eine andere Richtung abdriftete (nämlich in Science-Fiction und Übernatürliche Phänomene), gab es dann auch noch Flashforwards. Und dann gab es in der fünften Staffel die Flash-Sideways. Ein Paralleluniversum? Hurleys Traumwelt? Ein Was-Wäre-Wenn-Szenario? Die Auflösung war dann auch so haareraufend, dass das Konstrukt aus Mysteriösem und Unerklärlichen recht unaufgelöst zurückgelassen wurde. Und das auch noch mit einem sehr seltsamen Ende, so dass man sich am Ende des Finales eigentlich fragen könnte, wieso man die bisherigen 6 Staffeln überhaupt geschaut hat…Schade eigentlich…

Babylon 5

Das TV-Meisterwerk von J. M. Straczynski war eigentlich die ganze Zeit immer von einer drohenden Absetzung bedroht. Aber eigentlich hatte JMS die ganze Zeit einen gut ausgeplanten Handlungsstrang über 5 Jahre ausgelegt gehabt. Was der Serie besonders in den Jahren 2-4 gut geholfen hat. Doch als in der vierten Staffel plötzlich ein wichtiges Ereignis gekommen ist, und die Absetzung immer näher rückte, merkte man, dass JMS eigentlich schon so weit mit dem Ende rechnete, dass er das Ende der Serie vorziehen wollte. Das dann aber doch nicht kam. Denn in allerletzter Sekunde wurde die Serie doch noch um ein zusätzliches Jahr verlängert. Und in diesem Augenblick hatte die Serie ein Problem, denn das meiste Pulver ist bereits mit dem Ende der vierten Staffel verschossen wurde. Also wurde Staffel 5 etwas anders. Anstatt dem ständigen Kampf gegen Schatten oder die Erdregierung, erschuf man eine interstellare Allianz… mit Captain Sheridan als Präsident. Und anstatt einer durchhängenden Story, was eigentlich das Beste an B5 war, gab es nun wieder viele Einzelstorys und es war auch irgendwie der Wurm drin. Bis dann das große Finale kam… was eigentlich schon am Ende von Staffel 4 gezeigt werden sollte und so lange im Archiv blieb bis zum endgültigen Sendetermin.

A-Team

4 Jahre lang wurde das A-Team vom Militär verfolgt und hat während dieser ständigen Flucht parallel dazu viele kleine Warlords, Drogenhändler, Terroristen und ähnliches menschliches Mistvieh den örtlichen Polizeistationen ausgeliefert… ohne selbst verhaftet zu werden. Bis sie am Anfang der 5. Staffel vor Gericht gestellt werden. Doch dieses Gerichtsverfahren endet mit einem Dreh. Das A-Team wird nicht mehr verfolgt von der Militärpolizei, aber muss quasi Privatarmee für einen reichen Mann spielen. Und so wird aus der Chaotentruppe, die von einer Situation in die nächste gerät, plötzlich Agenten auf Bezahlung. Und jetten da in der ganzen Welt herum. In einer Folge spielt Murdock sogar eine Art James Bond. Wieso auch immer.

Knight Rider

Ein Wort: Super-Pursuit-Mode. Zu Beginn der Staffel wird KITT eigentlich auseinandergenommen und danach verbessert wieder zusammengebaut. KITT 2.0 quasi. Wahrscheinlich konnte die Frontkamera nun größere Fotos schießen und KITT hatte vielleicht auch noch ein paar mehr Schlaumeier-Sprüche drauf. Aber dann war dieser Super-Pursuit-Mode, womit der Trans-Am ein paar aerodynamisch nicht besonders hilfreiche Flügel ausfahren konnte und dann noch schneller fuhr. Heutzutage würde man dafür wahrscheinlich NOS verbauen. Aber dann wär KITT wohl noch bekiffter gewesen. Jedenfalls sieht man den Super-Pursuit-Mode-KITT sogar im abgeänderten Vorspann, weshalb diese Folgen besonders hervorstehen.

Star Trek – Deep Space Nine

Auch wenn der Dominion-Krieg bereits seit Ende der 5. Staffel wütete, gab es am Ende der 6. Staffel ein einschneidendes Ereignis: Terry Farrell wollte bei der kurzlebigen Serie Becker mitspielen. Und so wurde Jadzia Dax getötet. Und da sie ja nur eine symbiotische Lebensform war, lebte Dax weiter in Ezri Dax. Mit all den vielen Erinnerungen von Jadzia. Aber in einem neuen, jugendlichen Körper. Und so versuchte man in der letzten Staffel noch einmal einen neuen Charakter einzuführen, der aber doch nicht so neu ist, aber halt anders. Also quasi ne Art regenerierter Doctor Who. Nur weiblich.

Star Trek – Enterprise

Auch wenn ich die ersten 3 Jahre vorher nicht wirklich gut gefunden hatte, ging mir die 4. Staffel endlich gut ab. Es gab endlich Folgen, mit denen auch langjährige Fans bedient wurden. Außerdem wurden größere Storybögen in kleineren Blöcken à 2-3 Folgen erzählt, nachdem die 3. Staffel einen einzigen Handlungsbogen auf die komplette Staffel verteilt hatte. Doch leider half die neue Serienstruktur nichts, und so wurde die NX-01 vorzeitig in Rente geschickt, noch bevor sie zu zu dem richtig interessanten Thema gekommen wäre… den Krieg zwischen Erde und den Romulanern, sowie dem Beginn der Vereinigten Föderation der Planeten. Aber neee…

Charmed

Wenn wir gerade schon von neuen Charakteren sprechen. Die letzte Staffel von Charmed erkennt man sofort daran, wenn Penny auftaucht…

Scrubs

… oder die halbe Stammbesetzung durch Frischfleisch ersetzt wird. Und JD nur sehr selten auftaucht…

24

Auch wenn 24 im Sommer 2014 mit einer Event-Serie zurückkommen wird, liegt die letzte reguläre Staffel schon einige Jahre zurück. Und nach 6 Jahren LA und einem Aufenthalt in Washington, zerlegt Jack Bauer diesmal New York. Dies sieht man vor allem in den hellen Stunden, wenn man zum Teil wirklich in New York gedreht hat.

Chuck

4 Jahre lang hatte Chuck den Intersect im Hirn. Bis der Intersect am Ende der vierten Staffel der Intersect gelöscht wird und der neue Intersect-Release ausgerechnet Morgan Grimes hochgeladen wird. Chuck wird außerdem ein Multimillionär, der ähnlich wie “Hart, aber herzlich” in seiner Freizeit Spionage-Fälle bearbeitet. Und er ist mit Sarah verheiratet. Die zusammen mit Casey nun für Chuck arbeiten, anstatt ihn nur zu beschützen. Verkehrte Welt. Und essen wohl nun noch Subway Sandwiches. Oder kaufen gleich die ganze Kette.

Roseanne

Apropos reich werden. Roseanne gewinnt zu Beginn der letzten Staffel im Lotto und aus der armen, verheirateten Frau wird plötzlich eine steinreiche Frau. Bis zum durchgeknallten Finale…

Buffy

Jahrelang wurde dem Zuschauer immer wieder die Story von der EINEN Jägerin erzählt. OK, irgendwann gabs dann plötzlich ZWEI Jägerinnen. Selbst als davon eine gestorben ist, gab es dann doch wieder ZWEI. Auch wenn die durchgeknallt war. Aber egal. Irgendwie gabs immer wieder die Andeutung, dass die Jägerin recht zufällig aus einem Pool von möglichen Jägerinnen gewählt wird. Und dann tauchen in der letzten Staffel plötzlich sehr viele Kandidatinnen auf in Sunnydale. Sarah Michelle Gellar wollte keine weitere Staffel mehr machen, weshalb die Serie dann nach 7 Staffeln endete. Mit meiner Meinung nach einem der besten Season-Finale aller Zeiten und einer sehr hoffnungsvollen Message. Denn jede Frau, die eine Jägerin werden könnte, wird auch wirklich zu einer Jägerin. Powerful stuff. Ach ja, und Spike stirbt…

Angel.

… Nur um zu Beginn der 5. Staffel von Angel wiederbelebt zu werden. Ach ja, es taucht nicht nur Spike auf. Nach 4 Jahren Kampf gegen Wolfram & Hart wird Angel et al. plötzlich zum Chef des Ganzen. Öfter mal was neues. Natürlich ist die Juristenfirma bekanntlich alles andere als sauber, aber nach den vielen Jahren in verlassenen Hotels und kleinen Appartements, ist das Innere von Wolfram & Hart auch visuell schon eine große Umstellung. Und auch hier leider schon der Vorbote für das vorzeitige Ende.

Die Zombies kommen ! – Teil 1 – Episode 004 – Daily Arvel TV

DIE ZOMBIES KOMMEN!
Wie wahrscheinlich ist eine Zombieapokalypse und wieso sollte mich das interessieren? Und seht exklusiv, wie ich 10 Minuten lang einen Comic lese!

Referenzen:
Zombieangriff in Florida: http://en.wikipedia.org/wiki/Miami_ca…
Zombie-Tauben in Moskau:http://www.spiegel.de/panorama/moskau…
Mathematisches Zombie-Modell:http://nanoexplanations.wordpress.com…
Philip Munz, Ioan Hudea, Joe Imad, & Robert J. Smith? (2009). When Zombies Attack!: Mathematical Modelling of an Outbreak of Zombie Infection Infectious Disease Modelling Research Progress, 133-150

CDC Seite zum Thema Zombies:http://www.cdc.gov/phpr/zombies.htm
Zombies im kanadischen Parlament:http://www.youtube.com/watch?v=ueBZuZ…
Berliner Piraten Anfrage im Senat: http://www.parlament-berlin.de:8080/s…

Die Zombies kommen – Teil 1 – Episode 004 – Daily Arvel TV

Dieses Video ansehen auf YouTube.

 

 

Daily Arvel TV

Hallöchen,

einige werden vielleicht in den letzten Wochen und Monaten gesehen haben, dass ich etwas verstärkt in den Youtube-Sumpf hinabgeglitten bin. Und nachdem viele an mir herum geredet haben, habe ichs dann doch getan

Daily Arvel … TV….

OK, daily wird der channel bestimmt nicht werden (dafür hab ich zu wenig Zeit), und einen richtigen Plan, in welche Richtung sich das ganze entwickeln wird, habe ich auch noch nicht. Aber hey, ich habe wenigstens schon ein Logo :)

DATV

Und damits nich gleich so langweilig wird am Anfang habe ich direkt mal zwei Folgen hochgeladen (für meine alten Freunde: psst, das zweite Video kennt ihr schon ^^). Schreibt mir mal in die Kommentare, welche Art von Videos ihr sehen wollt und welche Themen.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Ein Saarländer in Bayern

Lang ist nichts mehr hier passiert auf diesem Blog. Das hat durchaus so seine Gründe gehabt. Nach 10 Jahren an der Uni und nach vier Jahren vergeblicher Liebesmüh als Doktorand habe ich die Reißleine gezogen und mich nach einer neuen Herausforderung umgesehen. Und so hat es mich dann nach Bayern gezogen. Besser gesagt in diesen recht idyllischen Ort…

335843_10200261294277523_996481715_o

Und ja, der Ort heißt wirklich so. In Bayern gibt es ja auch noch den Ort Petting. Und in Österreich bekanntlich ja noch Fucking. Mit der Biersorte Fucking Hell.

Aber Bayern ist schon etwas anders, als das was ich vorher im Saarland erlebt hatte. Zum Beispiel habe ich einmal in einem Lokal ein “alkoholfreies Cola-Weizen” bestellt. Im Saarland, in meinem Lieblings-Pub in Saarlouis ist das kein Problem. Da bekommt man das ohne Murren. In Bayern wird man beim Bestellen allerdings fast schon des Landes verwiesen, denn man begeht eigentlich drei Todsünden auf einmal.

Zuerst ist das Cola-Weizen nicht sonderlich gern gesehen. Denn es heißt in Bayern ja auch Cola-Weissbier. Den Begriff des Weizens mögen die auch nicht. Und dann halt noch alkoholfrei. Lustigerweise sind die Bedienungen dann auch so inkonsequent und kundenunfreundlich, dass die erste Antwort meist die Folgende ist:

“Sie können ein alkoholfreies Weissbier kriegen und eine Cola, aber nicht beides zusammen.” Cool, ne? Oder bestellt mal nen Fleischkäsweck. Richtige Antwort wäre hier eine Leberkassemmel. Und ich bekomm immer einen Schlag, wenn bei einer Brezel das L fehlt. Argh.

Andererseits hab ich schon einige neue interessante Sachen gelernt. Bestellt Euch mal einen “Ruß”. Radler kennt ihr ja. Also Bier mit Sprite. Aber habt ihr auch mal Weizenbier mit Sprite getrunken? Wohl eher die wenigsten. Probiert das mal, das ist nämlich ein Ruß.

Außerdem haben viele Bayern sofort ein Vorurteil gegenüber Nicht-Bayern. Da ist nämlich automatisch jeder Nicht-Bayer ein “Preiss”. Was bei einem Saarländer nicht so ganz stimmt. Denn so richtig Preussisch waren wir nie so recht. Stellenweise waren wir sogar selbst bayrisch. Aber eigentlich sind wir nach dem historischen Selbstverständnis der Bayern dann doch eher Franzosen. Verdammt. DAS hätte ich vorher nie von mir erwartet. Aber nun ja. Bayern ist halt schon etwas anders.

 

Cards Against Humanity auf Deutsch

Vor ein paar Tagen wurde ich durch einen Tweet von @wilw auf das Spiel “Cards Against Humanity” hingewiesen. Kurz und knapp: Das Spiel ist geil! :) Schade ist nur, dass das Spiel bislang nur auf Englisch, Spanisch oder Hebräisch gibt. Da uns die erste Kartenrunde so gut gefallen hat, haben wir mal beschlossen, das Spiel auf Deutsch zu übersetzen. Oh das wird lustig :)

Update 27.05.2012

Wir haben mittlerweile eine kleine Testseite für die deutschen Übersetzungen. Aus dem Fundus unserer Übersetzungen wählt man eine Frage zufällig aus, sowie 10 zufällige Antworten. Einmal neuladen und schon geht die nächste Runde weiter. Ist alles im Moment noch provisorisch, aber wir machen Fortschritte :) Der Testgenerator soll dazu dienen, herauszufinden, welche Antworten im Deutschen funktionieren und welche nicht. Für Vorschläge oder andere Meinungen, schreibt einen Kommentar :)

Cards Against Humanity Test Generator

Der Mensa-Boykott

Vor knapp 2 Monaten hatte ich einen recht ungewöhnlichen Entschluss gefasst. Es war gegen Ende Februar, als es mir zu viel wurde. Die vorlesungsfreie Zeit hatte gerade begonnen. Aber ein Großteil der Universitätsangestellten ging noch immer brav in die Mensa. In der vorlesungsfreien Zeit gibt es einen meist reduzierten Speiseplan. Und da zu Beginn der vorlesungsfreien Zeit noch immer viele Klausuren geschrieben werden und deshalb noch viele Studenten sich an der Uni herumtummeln, gibt es meist nur eins: Frust. Lange Schlangen und einen Speiseplan, der einen aber gar nicht überzeugt. Klar, man kann immer noch ausweichen ins Canossa, ins Ausländer-Cafe (AC) oder in das Mensa-Cafe, aber das geht auch immer wieder ins Geld. Und an irgendeinem Tag entschloss ich mich dazu, der Mensa zu entsagen und von nun an selbst zu kochen. Und das war eine verdammt gute Entscheidung…

Weiterlesen