…which we can show in terms of a game…

Tja… wie schon letzte Woche bin ich schon wieder im Crypto-Mode… und auch dieses Mal kommen richtig seltsame Gedanken auf… Nachdem wir ja schon den CRCA erfunden haben, kommt nun was neues hinzu… der 1-CTA… der Single-Chosen Topic Attack. Oh… was hat sich denn der Kai nur schon wieder ausgedacht. Also die Idee ist entstanden während der Mensa… Also… zum Background… es gibt mathematische Konzepte in der Kryptografie, die einem bei der Definition von Sicherheit von kryptografischen Systemen helfen. Dabei gibt es dann 2 Konzepte. Einerseits gibt es Pseudo-Random Function (PRFs) und Pseudo-Random Permutations. Eigentlich ne gute Idee und sehr ausreichend… Bis der Kai angefangen hat, sich einen PRLG aus zu denken… den Pseudo-Random-LaTeX-Generator. Ein Herausforderer für den PRLG sieht wie folgt aus. Ein Angreifer schickt ein Thema (Topic) zu dem PRLG. Dieser wählt ein beliebiges Bit b. Außerdem hat der PRLG eine Knowledge Base aus allen möglichen mathematischen Sätzen und den verschiedenen Beziehungen zwischen diesen Sätzen.
Bedingt von dem gewählten Bit b, erstellt der PRLG entweder ein korrekt formuliertes Skript (falls b = 0) oder es erstellt eine komplett willkürliche Ansammlung mathematischer Formeln und Texten zusammen (b=1). Dieses Skript wird dann dem Angreifer übermittelt und dieser versucht nun herauszufinden, ob das Skript nun wirklich passt oder ob da nur Mist drin steht. Man kann das ganze auch als eine Art umgekehrten Turing-Test auffassen, der überprüft, wie doof der User ist^^
… bzw. eine perfekte Möglichkeit, um sich Vorträge für die nächste Partie Powerpoint-Karaoke zu generieren…

Ach ja… man kann auch den Vorteil des Angreifers berechnen… je nach Annahme über den geistigen Zustand der User („Perfect Idiocy“)…

Ach ja… ich hasse Lernen für Mini-Quizzes…^^

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei