I Really Wanna Be The Guy

Also ich habe ja schon einiges in meinem Leben gespielt. Ich habe leidenschaftlich gerne MegaMan auf dem GameBoy gespielt, das galt ja damals als eines der schwierigsten Spiele ever.
Und ich sage mal, dass ich die Standardwerke der 2D-Jump&Runs doch irgendwie kenne, wie z.B. Super Mario Bros oder auf dem Amiga Turrican. Doch das hat mich bislang noch nicht auf die schlimmste Spielerfahrung aller Zeiten vorbereitet…

Also… „I Wanna Be The Guy“ heißt das Machwerk… Und so mal nebenbei… mal sollte das Spiel nur dann spielen, wenn man einen leicht sado-masochistischen Hang hat, um sich selbst zu geißeln. Ich hab jetzt das Teil 30 Minuten lang gespielt… und bin noch nicht mal mit dem zweiten Screen fertig geworden… Argh…
Ich bin bestimmt mehr als 50 mal gestorben zwischenzeitlich… Und bevor ich anfange durchzudrehen, hab ich lieber aufgehört… argh…
Also zum Anfang erst mal dieser kleine Bildschirm…

… und nach ner gewissen Zeit (und vielen Toden) kommt dann auch noch der folgende Screen…

und hier beginnt das Spiel richtig übel zu werden… Man muss dazu sagen, ich hab jetzt auch noch im Spielmodus „Medium“ gespielt… es gibt ausserdem noch „Hard“, „Very Hard“ und „Impossible“. Dazu muss man sagen, dass die Schwierigkeitsgrade eigentlich nur ne Auswirkung auf die Savepoints haben… Bei „Medium“ ist bei fast jedem Screen eine Savestelle… Bei „Impossible“ gar kein mehr… Also man MUSS ohne Zwischenspeichern komplett durchspielen… und dies ist wahrlich IMPOSSIBLE…
ach ja… hier noch ein paar kleine Game-Videos… sau schlimm…
Also wenn ihr jemanden hassen solltet… lasst ihn dieses Spiel spielen…

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei