Die Gamingschau – Ausgabe 2

00:40 – Amoklauf bei Madden’19 – Turnier in Jacksonville

03:40 – Gamescom: Nvidia, Xbox, Nintendo Indie Highlights & Nindies, Gamescom Awards, Videos, Fortnite Kacke

15:43 – Fortnite News: Geplante Änderungen, Kosmischer Würfel

18:03 – Manager-Austritt bei EA, Battlefield V-Verkaufszahlen

20:06 – Bethesda: PS4-Boykott?, Second Hand Verkauf bei Amazon

23:03 – Weniger Features bei Amazon/Twitch Prime?

24:20 – Nintendo vs. Emulatorenwebseiten

28:00 – R.I.P. PS Vita

Links findet ihr unten im Artikel!

In der vergangenen Woche war es mal wieder Zeit für die Gamescom und wie jedes Jahr… war ich auch diesmal nicht dabei gewesen. Muss mal schauen, ob ich nächstes Jahr mal wieder hin gehe. Bis dahin gibts aber hier eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten News von der Messe in Köln, sowie alle weiteren Nachrichten aus der Videospielbranche. Doch bevor wir direkt zu Gamescom springen, müssen wir ein Thema ansprechen, das zum Zeitpunkt des Schreibens des Scripts passiert ist.

In der amerikanischen Stadt Jacksonville in Florida ist es zu einer tödlichen Schießerei gekommen. Bei einem Madden ’19 Turnier gab ein einzelner Schütze mehrere Schüsse ab und traf dabei mehrere Teilnehmer des Wettbewerbs. Dabei starben 2 anwesende Spieler und 11 weitere wurden verletzt. Der Schütze nahm sich nach seiner Wahnsinnstat selbst das Leben.

In diesem lokalen Turnier gab es die Möglichkeit sich für einen landesweiten Wettbewerb in Las Vegas zu qualifizieren. Insgesamt konnte man bei diesem Landeswettbewerb bis zu 25.000 US-Dollar gewinnen, finanziert wurde das Turnier auch von EA Sports. Mehrere Medienberichte sprachen übereinstimmend davon, dass es sich um den Schützen mutmasslich um einen Spieler gehandelt haben soll, der im Verlauf des Turniers bereits ausgeschieden ist, bevor er wild um sich schoss. Die Polizei gab nach CNN-Angaben die Identität der Opfer nicht bekannt, allerdings haben befreundete Spieler die Identitäten der verstorbenen Opfer bereits bestätigt. Dabei handelte es sich bei den beteiligten Personen um Top-Spieler, die bereits Preisgewinne in 5-stelliger Höhe gewonnen hatten und in früheren Jahren sogar schon das Turnier gewonnen haben.

Mein Anteilnahme gilt den Opfern dieses Unglücks. Ich hoffe aber, man kann aus diesem Drama eine Lehre ziehen. eSports wird immer größer und wird auch immer stärker in den Medien betrachtet und anerkannt. eSportler gewinnen zum Teil Preisgelder, die sich in ähnlichen Höhen befinden wie Preisgelder von … und jetzt muss ich das ganze in Anführungszeichen sagen… „richtige Sportler“. Doch eines muss klar sein. Im richtigen Sport gehört es dazu, nicht nur Größe beim Gewinnen zu zeigen, sondern auch dazu zu Verlieren. Es ist nichts schlimmes dabei, wenn man bei einem großen Turnier verliert. Denn nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Klar, es ist hart, aber man muss als Sportler auch die Leistung seiner Kollegen und Mitspieler anerkennen. Immer wieder kommt es leider auch vor, dass Top-Sportler öffentlich zum schlechten Verlierer werden. Beim Formel 1 Rennen in Belgien am vergangenen Wochenende behauptete Lewis Hamilton vor laufender Kamera, dass Ferrari an Sebastian Vettels Auto illegale Tricks anbringen würde. Natürlich ist das kein Vergleich damit, wenn jemand bei einem Turnier mitspielt und nach dem Ausscheiden andere Spieler umzubringen.   Doch meine Bitte an jeden Sportler, ob jetzt real oder bei Videospielen, ist, dass man die Leistung anderer Spieler honoriert und anerkennt. Hass und Gewalt hat bei sportlichen Veranstaltungen nichts, aber auch gar nichts zu suchen. Sei es jetzt ausgehend von durchdrehenden Fans oder Spielern. Seid freundlich zueinander und helft euch gegenseitig, denn erst durch den Wettbewerb kann man eigene Schwächen erkennen und sich danach verbessern. Nach dem Spiel ist immer vor dem Spiel, der Sepp Herberger Spruch funktioniert nicht nur beim Fußball, sondern jedem sportlichen Turnier. Ein Turnier kann man immer wieder gewinnen. Wichtig ist jedoch, dass man dabei Spaß hat, Spaß zusammen mit anderen. Und dafür ist Sport, bzw. eSports da.

So. Nach diesem harten Thema kommen wir zu unserem großen Hauptthema der Woche. Die Gamescom.

Den Anfang machte vergangene Woche nVidia, die im Zuge ihrer Präsentation die neue RTX 20 Serie vorstellte. Dabei setzt der Grafikkarten-Hersteller von nun an auf eine Hardware-Beschleuning für das sogenannte Ray-Tracing, was in der Echtzeitberechnung relativ neu ist. Bisherige 3D-Grafiken basierten auf einer Rasterisierung, das heisst das Bild wird in ein Raster unterteilt und bei jedem Unterbereich wird berechnet, welche Farbe dieser Pixel haben wird. Dies ist zwar stellenweise physikalisch falsch, aber ist durchaus akzeptabel. Dabei wird angenommen, dass es Lichtquellen gibt, die die Objekte beleuchten und dementsprechend sichtbar sind. Allerdings ist es mit dieser Methode nicht, bzw. kaum möglich komplizierte Mehrfach-Schattenmodelle, Lichtbrechungen oder zum Beispiel realistische Oberflächentexturen zu rendern. Beim Ray Tracing Verfahren wird ausgehend von der Kamera jeder Lichtstrahl nachgemessen, der Einfluss auf die Beleuchtung einer Szene haben kann. Damit wird unter anderem auch berücksichtigt, dass das Licht mehrfach von Objekten reflektiert werden kann. Insbesondere bei 3D-Visualisierungen von Projekten wie Raumausstattung, Fahrzeug-, und Flugzeugbau sowie Special Effects Rendering ist die realistische Render-Methode bislang eingesetzt worden. Da allerdings eine Szene mehrere Stunden oder sogar Tage benötigt, bis sie fertig gerendert wurde, versucht nun nVidia’s Grafikkarte diese Zeit zu beschleunigen. Bis vor 10 Jahren war Echtzeit-Raytracing nur unter erschwerten Bedingungen möglich. Bereits um 2005 veröffentlichte der damalige Student der Universität des Saarlandes Daniel Pohl zusammen mit einigen Kollegen des Computergrafik Lehrstuhls eine Raytracing Variante der Quake 3: Arena Engine, die allerdings zu dem Zeitpunkt nur auf einem Cluster mit 20 Netzwerk-PCs auf einer Auflösung von 512×512 und einer Bildwiederholrate von 20 Bildern pro Sekunde hatte. Also nichts, was man so einfach unter den Schreibtisch stellen konnte. In den letzten Jahren ist das Thema Ray-Tracing immer stärker in greifbare Nähe gerückt: Unter anderem kündigte Microsoft eine Einbindung in die DirectX Architektur an und mehrere Firmen versuchten kleinere Ray-Tracing Aufgaben in ihre jeweiligen Engines zu integrieren. Mit der nun verfügbaren Ray Tracing Grafik-Karte sollen nun anfangs nur einige wenige Spiele unterstützt werden. Unter anderem Battlefield V zeigte mehrere Demos mit einer Integration in die Frostbite Engine bei Battlefield V, Shadow of the Tomb Raider, sowie Metro Exodus. Verfügbar sollen die neuen Grafikkarten ab Mitte bis Ende September sein, allerdings muss man ziemlich tief in die Tasche dafür greifen. Zwischen 640 und 1260 kosten die bisher angekündigten Karten zu Beginn der Veröffentlichung.

Microsoft und Nintendo hatten ebenfalls eine Präsentation vorbereitet. Microsoft zeigte allerdings nur eine erweiterte Fassung einer Inside Xbox Präsentation und zeigte unter anderem neue Bundles, neue Controller, sowie neue Infos und Videos zu Battlefield V, Sea of Thieves, Fallout 76, Ori and the Will of the Wisps, Metro Exodus, Life is Strange 2, Devil May Cry 5, Sable, Halo: Fireteam Raven, DayZ, Shadow of the Tomb Raider, Sekiro: Shadows Die Twice, The Division 2, Forza Horizon 4, sowie ein Reveal der neuen Horror-Anthologie-Serie The Dark Pictures Anthology: Man of Medan der Until Dawn-Macher Supermassive Games. Ausserdem senkte Microsoft den Preis für den Game Pass im Verlauf der Gamescom Woche auf 2 Euro für die ersten beiden Monate, danach kostet der Spiele-Streaming Service 10 Euro. Zum Zeitpunkt des Videodrehs war das Angebot immer noch verfügbar. Die Spiele ReCore Definitive Edition, Super Lucky’s Tale, Disneyland Adventures, Rush: A Disney PIxar Adventure und Zoo Tycoon: Ultimate collection sind ausserdem für den PC angekündigt worden. Eine Xbox One X-optimierte Fassung der Halo: The Master Chief Collection ist für den 1. September angekündigt worden. Ach ja, die 1.0 Version PUBG auf der XBox One soll am 4. September veröffentlicht werden.

Nintendo auf der anderen Seite machte am Dienstag ein überraschendes YouTube-Video unter dem Banner Indie Highlights. Was ein wenig verwundert, weil Nintendo sonst üblich eine Nindies Präsentation macht. Allerdings verwunderte Nintendo einige Tage später nochmal die Fans, als für den kommenden Dienstag eine richtige Nindies Präsentation angekündigt wurde. Sei es drum. Bei dem Indie Highlights Video zeigte Nintendo insgesamt 16 kleine Spiele, die zum Teil auch spielbar auf der Gamescom waren. Dabei wurden drei Spiele direkt im Anschluss an die Präsentation veröffentlicht wie Bad North, Morphies Law und Prison Architect. Weitere Spiele waren unter anderem This War of Mine, Everspace, Baba is You und der Neo Geo Klassiker Windjammers, der nun auch eine Fortsetzung erhalten wird, Night Call, Monster Boy & The Cursed Kingdom, The Gardens Between, Streets of Rogue, Moonlighter, Children of Morta, Slay the Spire und Terraria. Links zu diesen Präsentationen findet ihr unten in der Videobeschreibung.

Zu Beginn der Gamescom wurden auch die Gamescom Awards verliehen. Sekiro Shadows Die Twice gewann den Preis des besten Action Spiels, Destiny 2: Forsaken war bestes DLC bzw. Add-on, Team Sonic Rading war bestes Casual Spiel. Der Preis zum besten Familienspiel ging an Super Mario Party, Ori and the Will of the Wisps gewann den Preis des besten Puzzlespiels, Forza Horizon 4 wurde als bestes Rennspiel ausgezeichnet, Divinity Original Sin 2- Definitive Edition wurde mit dem Preis des besten Rollenspiels honoriert, bestes Onlinespiel wurde Call of Duty Black Ops 4, FIFA 19 bestes Sportspiel und bestes Strategiespiel wurde Total War: Three Kingdoms. Bei den einzelnen Plattformen gewann Spider-Man den Preis für das beste Spiel auf der PS4, Ori and the Will of the Wisps für die Xbox One, Super Smash Bros Ultimate für die Nintendo Switch, Anno 1800 für den PC und bestes Mobile Spiel wurde Shadowgun War Games.

Ansonsten gab es einige weitere Ankündigungen. The Walking Dead: The Complete First Season erscheint am 28. August für die Switch und Staffel 2 und 3 sollen bis zum Ende des Jahres erscheinen. Shenmue III soll am 27. August herauskommen, sollte aber jetzt schon verfügbar sein. Saints Row 3 wird auch für die Switch portiert. Weiterhin wurden gezeigt: Hunt: Showdown, Trial Rising, The Quiet Man, Brawlhalla für Xbox und die Switch, Leisure Suit Larry – Wet Dreams Don’t Dry kommt am 7. November heraus, neue Bilder gab es von Cyberpunk 2077. Am Montag nach der Gamescom wurde eine 48 minütige Aufzeichnung der Demo, die nicht öffentlich gezeigt wurde auf Twitch und YouTube hochgeladen. Die Siedler 1-7 sollen Re-Released werden und ein achter Teil soll dann 2019 folgen. Das originale Luigi’s Mansion soll für den 3DS portiert werden und parallel zum Dark Souls I Port für die Switch soll auch eine Dark Souls Trilogie veröffentlicht werden. Neue Videos gab es dann von Rage 2, Super Smash Bros Ultimate, Anno 1800, Stormdivers, Lego DC Superheroes, Firewall Zero Hour, Jumpforce, sowie ein neues Paket für die Nintendo Labo, mit der man einen Controller für Mario Kart 8 Deluxe mit Pappe basteln kann. Und parallel zur Gamescom gab es dann auch noch eine neue Cinematic zu Overwatch’s Charakter D.va, den ich nur weiterempfehlen kann. Ach ja. Die lustigste Fake News kam aus der Fortnite Ecke der Gamescom. Dort soll angeblich ein junger Spieler die lange Schlange nicht ausgehalten haben und musste dringend aufs Klo… und kackte deswegen vor dem Fortnite Stand in eine Plastiktüte. So weit so lustig. Ist nur absoluter Blödsinn gewesen. Anscheinend hatte da jemand einen Gag gemacht, der danach viral gegangen ist. Viele Leute haben dies aber anscheinend nicht als Witz erkannt und dafür als Wahrheit angenommen. Das führte dazu, dass einige Zeit später Epic Games sogar klarstellen musste, dass da niemand seine Notdurft in der Menschenmenge hinterlassen hatte. Von daher passt immer auf, was ihr teilt und ob ihr der Nachrichtenquelle auch vertrauen könnt… manchmal ist es dann doch nur eine Fake News. Wahr ist allerdings, dass Fortnite zum besten Messestand der Gamescom ausgezeichnet wurde… und das ohne Kackhaufen.

Damit sind wir auch am Ende der Gamescom Ecke der Gamingschau angekommen. Kommen wir nun zu weiteren Nachrichten der letzten Woche.

Und da bleiben wir ganz kurz bei Fortnite, denn die Entwickler haben in einem Blogbeitrag einen Ausblick auf kommende Änderungen gegeben. Das Matchsystem soll in der Zukunft verbessert werden und Spieler mit gleichen Peripherien sollen zusammengelost werden. Spielt man Fortnite auf einer Konsole mit Maus und Keyboard soll man zu PC-Spielern dazu gelost werden, umgekehrt Controller Spieler zu den Konsolenspielern. Die Entwickler beobachten unter anderem auch die Waffenbalance, Änderungen bei den Baustoffen und deren Haltbarkeit, Performance auf den einzelnen Plattformen, Textur-Nachlade-Geschwindigkeit (zum Beispiel bei Tilted Towers), Engine-Verbesserungen für die Switch, 4K Verbesserungen für die PS4 und Netzwerk-Performance-Verbesserungen. Epic hat ausserdem vor, sich neue Modi für den Competitive Mode auszudenken, der in Zukunft Teil des Fortnite World Cup sein könnte. Erste Implementierungen können im Herbst erwartet werden. Epic investiert auch hinter den Kulissen immer stärker in die Infrastruktur und in jedem Monat scheinen immer mehr Support-Mitarbeiter eingestellt zu werden. Ausserdem wird immer stärker auf die Account-Sicherheit hingewiesen und pusht dabei die Zwei-Faktor-Authentifizierung. Doch nicht nur hinter den Kulissen wird viel verändert, im Spiel selbst geht auch wieder die Hölle ab. So hat sich vergangene Woche der Riss im Himmel geschlossen, der seit dem Raketen-Event der vierten Staffel über dem Himmel gehangen hatte. Doch nun befindet sich ein großer Kubus, der sich mittlerweile immer näher in Richtung Salty Springs bewegt. Ob dieser Würfel der Startschuß für die kommende Staffel 6 sein wird, bzw. das Finale von Staffel 5 bleibt abzuwarten. Einige Spieler vermuten sogar, dass es sogar ein neues Event bei Tomato Temple geben könnte, denn seit dem letzten Update ist aus dem guten alten Tomato-Town plötzlich ein Tempel geworden. Fortnite ist verrückt.

Bei EA gab es in der vergangenen Woche große Veränderungen in der Management-Ebene. Der bisherige Chief Design Officer und Executive Vice President of Worldwide Studios und frühere Chef der DICE Studios Patrick Söderlund hat am 14. August überraschend seinen Rücktritt angekündigt. Parallel dazu kündigte Andrew Wilson an, dass es auch Umstrukturierungen innerhalb der Firmenstruktur geben wird. So soll das SEED Team, das als Inkubator für neue Spielerlebnisse gedacht war und 2017 gegründet wurde, zu den Studiogruppen dazuzählen, während die EA Originals und EA Partners in die Strategic Growth Group wechseln sollen. Die Plötzlichkeit des Rücktritts Söderlunds ist deswegen überraschend, weil sein Wechsel zur Stelle als Chief Design Officer erst im April erfolgt is. Dabei hatte Söderlund im vergangenen Fiskaljahr 2017/2018 mit Abstand die höchste Ausschüttung an Aktienpaketen erhalten und verdiente nach Veröffentlichung der Gehälter im letzten Jahr mehr als 48,3 Mio. US-$. EA-Chef Andrew Wilson verdiente im Vergleich dazu „nur“ 35.7 Mio US-$. Inwieweit Söderlund in die Produktion von Battlefield V involviert war, das erst in knapp 2 Monaten auf den Markt kommen wird, ist nicht bekannt. Einige Tage später wurde weiterhin von einer Analystenfirma berichtet, dass eben dieses Battlefield derzeit in den Vorbestellungen um 85% zurückliegen würde im Vergleich zu Call of Duty: Black Ops 4. Also keine guten Aussichten für den kommenden 2. Weltkrieg Shooter. Eine gute Nachricht gibt es aber derzeit noch von DICE. Das 1994 eingestellte Spiel Project Hardcore soll 2019 für Vita und PS4 erscheinen und wird derzeit vom Strictly Limited Games Team entwickelt. 1994 sollte das Spiel für das Mega Drive, Mega CD und den Amiga erscheinen und erinnert an alte Shoot’em’ups wie Contra oder Turrican.

Kommen wir nun zu einem weiteren Third Party Publisher: Bethesda. Vor knapp 2 Wochen fand in Dallas, Texas die Quake Con statt. Dabei stellte die Firma mehrere neue Spiele vor, unter anderem das Online-Strategie-Kartenspiel The Elder Scrolls Legends. Das Spiel ist bereits seit März 2017 erhältlich und kann derzeit via Smartphones, Steam und bethesda.net gespielt werden. Langfristig gesehen sollen aber Xbox One, Switch und die PS4 folgen. Und eben bei der letztgenannten Konsole wird es schwierig. Frühere Zuschauer der Nerdesschau wissen ja schon, dass mehrere Studios wie Epic Games oder Psyonix die kalte Schulter von Sony gezeigt bekommen haben, als sie ihre Spiele Multiplattform-tauglich machen wollten. The Elder Scrolls Legends hingegen ist ein klassisches Freemium-Spiel, das zwar kostenlos ist, aber durch In-Game-Käufe kann man Kartenpacks erwerben. In einem Interview mit Game Informer setzte Bethesda Senior Vice President Pete Hines Sony nun ein Ultimatum: Entweder Sony erlaubt die Cross-Plattform Funktionalität oder das Spiel wird nicht für PS4 erscheinen. Punkt. Nur mal so als Beispiel, wie ich mit dem Problem umgehen muss. Ich hab nach langer Zeit dann doch mit Fortnite angefangen. Und zwar auf der Switch mit Battle Royale. Nach mehreren Runden wollte ich allerdings auch mal den Rettet die Welt Modus ausprobieren. Dieser Modus ist aber nicht für die Switch verfügbar, deshalb musste ich mir einen zweiten Account bei Epic Games anlegen, damit ich auf der PS4 Rettet die Welt spielen kann und meine ganzen Einkäufe auf der Switch nicht verschwinden. Eigentlich vollkommen inakzeptabel. Aber so sieht es momentan leider aus. Mal sehen, ob sich Sony doch noch einmal überwinden kann.

Bleiben wir noch kurz bei Bethesda. Ebenfalls auf der QuakeCon gab Chef Todd Howard bekannt, dass die Escalation Studios, die unter anderem an Doom mitgearbeitet haben, aufgekauft worden sei und ist damit das vierte Entwicklungsstudio von Bethesda. Escalation wurde bereits 2017 von der Bethesda Mutter ZeniMax Media aufgekauft und wird ab sofort unter dem Titel Bethesda Game Studios Dallas arbeiten.

In einer weiteren Bethesda-Nachricht gab es Streit bei einem Second Hand-Verkauf auf Amazon. Ein Spieler kaufte sich das Spiel The Evil Within 2. Er hatte aber bislang noch keine PS4 gekauft. Die wollte er eigentlich kaufen, entschied sich dann aber doch später zum Kauf eines neuen PC. Damit war das Spiel für ihn unbrauchbar und wollte das Spiel wieder ungeöffnet verkaufen. Er bezeichnete im Verkaufstext im Amazon Marketstore als neuwertig. Damit widersprach er aber Auffassung der Anwälte von Bethesda, die besagen, dass neuwertige Spiele nur durch lizensierte Shops durchgeführt werden dürfen. Dabei gehen die Ankläger davon aus, dass hier eine falsche Werbung von einem nicht authorisierten Verkäufer stattgefunden hätte. Dementsprechend seid vorsichtig, wenn ihr eure nicht gespielten Spiele bei amazon oder ebay verkaufen wollt.

Amazon selbst hat in den vergangenen 2 Wochen ebenfalls einige Nachrichten produziert. Denn Amazon hat sein Twitch Prime Programm etwas überarbeitet. Bekanntlich kann man mit Amazon Prime Twitch Prime kombinieren. Damit war bislang auch verbunden, dass man seine Streams ohne Werbung sehen konnte. Dies wird bald eingestellt und Twitch verweist auf den Turbo Account, der zusätzlich 9 Dollar im Monat kostet. Rechnet man dann noch Amazon Prime oder Twitch Prime Kosten dazu kommt man schnell auf knapp 20 Euro im Monat um Streams ohne Werbung zu sehen. Vielen Twitch Fans ist dies zu viel und dementsprechend sind viele jetzt sauer. Aber es kommt noch schlimmer. Zusätzlich zu der Werbe-Änderung soll auch der 20% Vorbesteller-Rabatt zum 28. August eingestellt werden. Damit streicht der Dienst leider mehrere interessante Verkaufsargumente auf einmal.

Kommen wir nun zu Nintendo. Nintendo befindet sich derzeit auch in einem juristischen Streit. Nintendo hat nämlich vor kurzem mehrere ROM und Emulatoren Webseiten verklagt. Diese Webseiten beinhalteten Kopien ursprünglicher NES oder SNES Spiele, die über Emulatoren gespielt werden konnten. Emulatoren simulieren quasi die Hardware-Architektur in einer Software-Umgebung und ROMs sind Abbildungen der einzelnen Module. Rechtlich gesehen ist der Vertrieb von urheberrechtlich geschützer Software nicht wirklich legal. Allerdings beziehen sich Verfechter von Emulatoren auf ein Gerichtsurteil in den USA aus dem Jahre 2000, das besagt, dass die Emulierung von Software legal sei. Hat man eine legal erworbene Bibliothek von ROMs, so soll es damit möglich sein, diese Software dann auch einzusetzen. Klingt logisch. Problematisch wird aber, wenn man fremde ROMs im Internet herunterlädt, bzw. anbietet. Denn dies kann mit sehr großer Wahrscheinlichkeit eine Urheberrechtsverletzung sein. Kleiner Hinweis: Ich bin kein Experte für das deutsche oder amerikanische Urheberrecht, aber ich versuche zumindest den Sachverhalt für Laie verständlich zu machen. Und an der Stelle wird es kritisch, denn auf einigen Webseiten findet man nicht nur Emulatoren-Software, sondern auch dutzende an ROMs. Fans von ROMs und Emulatoren versuchen auch die Software in einen historischen Rahmen zu stellen. Denn die Original-Hardware und Software wird seit Jahren nicht mehr hergestellt, weswegen die Präservierung alter Spiele nicht mehr gewährleistet werden kann. Es ist nämlich einfach nicht mehr möglich auf Original-Hardware die Spiele zu spielen. Nun vertreibt Nintendo alte Spiele immer noch selbst. Ein Großteil alter Spiele kann man via Virtual Console auf der Wii U, dem 3DS oder auf den Nintendo Classic Konsolen wieder erwerben und spielen. Doch Hunderte weiterer Spiele sind heute nicht mehr verfügbar für jüngere Generationen. Insbesondere Lizenzspiele zu Filmen oder Serien sind heute kaum noch zu finden. Dementsprechend vertreten einige Webseiten auch die Ansicht als eine Art Online-Museum aufzutreten, die versuchen alte Spiele zu erhalten. Nintendo verklagte dann die Webseiten loveROMS und loveRETRO und forderte für jedes angebotene Spiel 150.000 US-$ und jede Urheberrechtsverletzung 2 Millionen US-$. Mit der Anzahl der angebotenen Spiele auf den Webseiten kann man sich schnell Summen in einer dreistelligen Millionen Höhe errechnen. Dies hat die Szene erschreckt und viele Seiten haben ihren Content von der Seite genommen.

Ein durchaus schwieriges Thema, deshalb die Frage an euch: Wollt ihr alte Spiele spielen aus NES und SNES Zeiten und wie soll Nintendo es ermöglichen diese alten Klassiker wieder spielbar zu machen. Am allerbesten vollkommen legal. Schreibt eure Meinung unten in die Kommentare.

 

Jacksonville

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/mehrere-tote-bei-schiesserei-in-jacksonville-in-florida-15757376.html

https://www.tagesschau.de/ausland/jacksonville-109.html

https://www.welt.de/vermischtes/article181315360/USA-24-Jaehriger-erschiesst-Menschen-auf-Videospiel-Turnier.html

https://www.polygon.com/2018/8/26/17783924/madden-tournament-shooting-jacksonville-florida

https://www.bbc.com/sport/formula1/45316836

nvidia

https://www.techradar.com/news/nvidia-announces-the-geforce-rtx-2080

https://www.nvidia.com/en-us/geforce/20-series/

https://www.techradar.com/reviews/nvidia-geforce-rtx-2080-ti

https://www.youtube.com/watch?v=M3oyHtzOy2s

https://www.youtube.com/watch?v=IG2wVjQUr3c

https://www.youtube.com/watch?v=m6h96S7ruzo

https://blogs.nvidia.com/blog/2018/03/19/whats-difference-between-ray-tracing-rasterization/

http://www.q4rt.de/

http://www.q3rt.de/

https://software.intel.com/en-us/articles/quake-wars-gets-ray-traced

https://www.theinquirer.net/inquirer/news/1006336/intel-pushes-raytracing-again

http://www.qwrt.de/pdf/Realtime-Ray-Tracing-for-Current-and-Future-Games.pdf

https://dl.acm.org/citation.cfm?id=1198762

http://www.sven-woop.de/papers/2004-GH-SaarCOR.pdf

https://www.nvidia.com/de-de/geforce/20-series/

Microsoft

http://www.denofgeek.com/us/games/gamescom/275803/gamescom-2018-microsoft-inside-xbox-live-stream

https://www.cnet.com/news/microsoft-xbox-gamescom-2018-livestream-watch-here/

https://www.polygon.com/2018/8/23/17773980/xbox-one-bundles-pre-order-gamescom-2018-fallout-76-battlefield-5-tomb-raider-forza-horizon-4

https://www.xbox.com/en-US/xbox-game-pass

https://www.youtube.com/watch?v=i1GwpqBiB7Q

Nintendo Indies

http://www.ign.com/articles/2018/08/20/16-games-announced-for-switch-in-nintendos-indie-highlight-video

https://www.polygon.com/2018/8/23/17772946/nintendo-switch-nindies-showcase-livestream-august-2018

https://www.gamespot.com/articles/three-new-indie-nintendo-switch-games-released-fro/1100-6461272/

Gamescom

https://www.gamesindustry.biz/articles/2018-08-21-microsofts-moon-studios-activision-blizzard-stand-out-in-gamescom-awards

http://www.kotaku.co.uk/2018/08/24/everything-that-happened-at-gamescom-2018

https://www.cnet.com/news/the-best-and-worst-of-gamescom-2018/

https://www.cnet.com/news/gamescom-2018-biggest-news-and-games/

https://www.techradar.com/news/gamescom-2018-10-things-you-need-to-know-from-the-big-gaming-show

Videos:

Battlefield V RTX Demo https://www.youtube.com/watch?v=WoQr0k2IA9A

Battlefield V Gamescom https://www.youtube.com/watch?v=-FEgeuGsmzQ&t=3s

NVidia Presentation https://www.youtube.com/watch?v=8H0czanVspM&t=5585s

Star Wars Reflections https://www.youtube.com/watch?v=J3ue35ago3Y

Metro Exodus RTX https://www.youtube.com/watch?v=7Yn09UHWYFY

Shadow of the Tomb Raider RTX https://www.youtube.com/watch?v=6RwQ7H_EBoM

Quake 3 Raytraced https://www.youtube.com/watch?v=cSK1cW3PBB0

Nintendo Indie Highlights https://www.youtube.com/watch?v=RW7aO_yAZXQ

Nindies Showcase https://www.youtube.com/watch?v=UHzsecqX-zU

Microsoft Xbox Inside Xbox Gamescom 2018 Special https://www.youtube.com/watch?v=i1GwpqBiB7Q

Cyberpunk 2077 Gameplay https://www.youtube.com/watch?v=vjF9GgrY9c0&t=4s

Die Siedler 8 https://www.youtube.com/watch?v=6J265pJM0ag&t=20s

25 Jahre Siedler https://www.youtube.com/watch?v=di8Jn7qTZsg

Overwatch: D.Va Cinematic https://www.youtube.com/watch?v=2MErGRe6cOY

Project Hardcore https://www.youtube.com/watch?v=bI5od2NzPn0

The Elder Scrolls Legends https://www.youtube.com/watch?v=ETaPXybU-PM

Rage 2 Gameplay https://www.youtube.com/watch?v=dznYiGQush0

Super Smash Bros Ultimate https://www.youtube.com/watch?v=wF_dygphLpg

Anno 1800 https://www.youtube.com/watch?v=rpeLlk_kmdg&t=3s

Stormdivers https://www.youtube.com/watch?v=AoQQLNG6Rck

Lego DC Super Villains https://www.youtube.com/watch?v=jmyudLgpGNU&t=1s

Firewall Zero Hour https://www.youtube.com/watch?v=Q_nSv8zLuPk

Jump Force https://www.youtube.com/watch?v=MC7ibzetcsE&t=3s

Nintendo Labo Kit 3 https://www.youtube.com/watch?v=vI6QzU8NXFI&t=1s

Amazon

https://www.polygon.com/2018/8/20/17761410/twitch-prime-no-more-ad-free-viewing-turbo

https://www.polygon.com/2018/8/20/17761394/amazon-prime-video-game-pre-order-discount

https://www.theverge.com/2018/8/20/17761760/twitch-prime-turbo-ad-free-benefit-end-over-september-14

EA

https://www.eurogamer.net/articles/2018-08-14-dice-and-ea-exec-patrick-soderlund-departs

https://www.gamasutra.com/view/news/319787/This_is_not_okay_EA_minces_no_words_on_backlash_against_women_in_Battlefield.php

https://kotaku.com/patrick-soderlund-who-made-48-3-million-last-year-le-1828330124

https://www.gamesindustry.biz/articles/2018-08-14-patrick-s-derlund-leaves-electronic-arts-after-12-years

https://www.ea.com/de-de/news/an-update-on-our-creative-leadership

https://www.vg247.com/2018/08/16/battlefield-5-weak-pre-orders-report/

https://www.cnbc.com/2018/08/20/cowen-predicts-eas-battlefield-v-will-be-a-serious-disappointment-citing-weak-pre-orders.html

https://www.vg247.com/2018/08/22/battlefield-5-below-ea-expectations-contingency-plan-bounce-back/

http://www.denofgeek.com/us/games/hardcore/275791/hardcore-cancelled-dice-action-game-to-finally-be-released

https://www.polygon.com/2018/8/18/17750680/project-hardcore-dice-genesis-release-ps4-ps-vita

https://variety.com/2018/gaming/news/ea-chief-design-officer-patrick-soderlund-leaves-company-1202904465/

Bethesda

https://www.businessinsider.de/ps4-bethesda-crossplay-elder-scrolls-legends-2018-8?r=US&IR=T

https://www.gameinformer.com/2018/08/11/bethesda-may-not-release-the-elder-scrolls-legends-on-systems-that-dont-allow-crossplay

https://www.polygon.com/2018/8/12/17680834/elder-scrolls-legends-cross-platform-crossplay-ps4

https://arstechnica.com/gaming/2018/08/bethesda-tries-to-force-sony-to-stop-blocking-cross-console-gameplay/

https://www.eurogamer.net/articles/2018-08-14-bethesda-says-situation-could-be-fairly-dire-if-sony-disallows-the-elder-scrolls-legends-cross-play

https://www.polygon.com/2018/8/13/17683620/fallout-76-steam-bethesda-net

https://www.polygon.com/2018/8/11/17678996/fallout076-quakecon-panel-video-bethesda-softworks

Nintendo vs. Emulators

https://www.polygon.com/2018/8/15/17693556/emuparadise-roms-shut-down-threat-nintendo

https://www.pcworld.com/article/3296479/gaming/nintendo-suit-rom-emulation-game-preservation.html

https://www.extremetech.com/gaming/275146-retro-gaming-site-emuparadise-shuts-down-as-nintendo-hits-the-warpath

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei