2018 in Gaming – Worauf freue ich mich am meisten…

In den letzten 2 Jahren bin ich dank Kinda Funny und diversen Twitch-Streams wieder massiv in die Gaming-Thematik abgedriftet in meiner Freizeit. Nachdem 2017 uns sofortige Klassiker wie Horizon: Zero Dawn, Super Mario Odyssey oder Zelda: Breath of the Wild gegeben hat, bin ich mal gespannt, wie 2018 werden wird. Hier eine Liste der Spiele (ohne besondere Reihenfolge zu verwenden), auf die ich mich 2018 am meisten freuen werde… und wieso…

Secret of Mana Remake

Secret of Mana is eines dieser Spiele, die man gespielt haben muss. Es ist ein klassisches Action RPG von Square (Enix), das 1993 für das Super Nintendo herausgekommen ist. Ein wundervolles Spiel, das man heutzutage schon in diversen Varianten gesehen hat, sei es als Port für die Wii Virtual Console, als iOS Spiel oder im letzten Herbst als Bestandteil der Super Nintendo Classic Konsole. Jetzt aber kommt im Februar 2018 ein volles 3D Remake des Spiels… und das nicht nur für die Mode 7 Flugszenen, sondern auch im kompletten Spiel. Ein spannendes Experiment, das vielleicht eine neue Richtung für Remakes klassischer Spiele sein könnte… oder brutal floppen könnte. Wir werden es im Februar sehen… und ich werde schauen ob ich nach 1993/94 auf der SNES und 2009 auf der Wii Secret of Mana ein drittes Mal knacken werde.

Bayonetta 1 & 2

Noch ein Klassiker-Remake Spiel, diesmal von Sega. Bayonetta ist so einer der Titel, die in der PS3/360 Generation komplett an mir vorbeigegangen ist. Mittlerweile ist Bayonetta aus irgendeinem Grund zu einem Nintendo-Exklusiv-Franchise geworden… wieso auch immer. Ich hatte beide Teile schon auf der Wii U gehabt, und bin schon drauf gespannt beide Teile auf der Switch wieder zu spielen (besonders weil ich mit 2 nie komplett fertig wurde). Und lustigerweise kommt ja auch noch Teil 3 irgendwann… aber ob Teil 3 noch 2018 herauskommen wird… keine Ahnung.

Metal Gear Survive

Dieses Spiel. Ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung, wieso dieses Spiel überhaupt existieren sollte. Hideo Kojima ist bekanntlich vor einigen Jahren von Konami rausgeschmissen worden/gekündigt worden und es war eine Frage der Zeit, bevor Konami das Metal Gear Franchise weitermachen würde. Allerdings hat damals niemand damit gerechnet, dass dies schon relativ so schnell nach Kojimas Abgang passieren würde, und auch nicht mit solch einer abstrusen Idee. Metal Gear Survive spielt in einer alternativen Welt, in der einige Soldaten aus Metal Gear Solid V aus Versehen geraten, die allerdings überrannt wurde von Zombies. Ziel ist es dann in einer 4-Mann-Co-Op-Gruppe zu überleben. Left 4 Dead lässt grüssen. Da Konami sich mit Kojimas Rausschmiss sehr viele Feinde gemacht hat und sich diese Zombie-Welt etwas unterscheiden wird von der bisher bekannten Metal Gear Welt, wird es schon interessant werden, ob das Spiel überhaupt von den Spielern akzeptiert werden wird. 

Far Cry 5

Zugegeben, die Far Cry Reihe war noch nie zusammenhängend gewesen. Story-mässig zumindest. Thematisch war die Reihe, seit sie mit Teil 2 bei Ubisoft gelandet ist, immer eher im Bereich Open-World angesiedelt. Diesmal befindet sich diese offene Welt aber mitten in einer riesigen amerikanischen Red-Neck-Zone. Mit Sovereign Citizen, Sektenführern und Alt Right Leuten. Und das zu Zeiten von President Trump. Es könnte entweder das politisch spaltendste Spiel des Jahren werden oder nach 2 Wochen wieder vergessen werden. Zugegeben, die letzten Far Cry Spiele hatte ich ignoriert, aber dieses Szenario könnte interessant werden. Fragt sich, wie Ubisoft das Spiel mit der Thematik behandeln wird.

A Way Out

Prison Break – Das Spiel. Eigentlich müsste das Spiel irgendwann einen PB-Mod bekommen, wo man Michael Scofield und seinen Bruder Lincoln Burrows spielt, um dann aus einem Hochsicherheitsgefängnis auszubrechen. Denn genau das tut man in diesem Co-Op-Spiel. Aus einem Gefängnis ausbrechen. Aber in einem lokalen Co-Op. Das kann sehr spannend enden und ist eines der interessanteren EA-Experimente 2018. Fragt sich nur, ob nach der mittlerweile legendären Vorstellung des Spiels bei den Game Awards 2017 (#FUCKTHEOSCARS) das Spiel tatsächlich so gut aussieht und sich auch entsprechend spielen lässt.

Sea of Thieves vs. Skull & Bones

Erinnert ihr euch noch an den Kampf Overwatch vs. Battleborn vor 2 Jahren? Zwei verdammt ähnlich aussehende Spiele mit einer ähnlichen Shooter-Spielweise, die innerhalb kürzester Zeit auf den Markt gekommen sind… Während eines dieser Spiele zu einem der grössten Online-Titel der letzten Jahre wurde, findet man das andere Spiel dauerhaft in der Ramsch-Ecke der Elektrofachmärkte. Die Frage ist, ob es 2018 ein ähnliches Szenario bei Sea of Thieves und Skull & Bones geben wird. Beide Spiele sind kooperative Online-Spiele, die auf Piratenschiffen spielen. Sea of Thieves wird wohl ein reines XBox/Windows Spiel werden, während Skull & Bones eine konsequente Fortsetzung von Ubisoft’s Erfahrungen mit Assassin’s Creed IV: Black Flag ist (und auch auf der PS4 herauskommen wird). Es wird also interessant werden, welche dieser beiden Piraten-Simulationen sich tatsächlich durchsetzen wird.

Ace Combat 7: Skies Unknown

Bisher höre ich relativ wenig in meinen Kreisen zu diesem Arcade-Flugsimulator, der auf der PS auch noch einen zusätzlichen VR-Modus haben wird. Flugsimulatoren sind eigentlich schon eine Killer-Applikation für VR-Geräte, weswegen ich mich schon sehr auf einen entsprechenden Flugi freuen werde. 

Anthem

Ich könnte eigentlich wetten, dass Anthem eigentlich eher ein 2019-Spiel werden wird. Allerdings sind die Release-Fenster von EA brutal durchgetaktet und EA hat einen Release in Q4 angegeben. Theoretisch müsste in Q4 auch noch ein neues Spiel im Battlefield Franchise kommen. Von daher wird es schon interessant werden, ob und wie EA in dem Fenster ein ähnliches Szenario verhindern will, wie 2016, als Call of Duty, Battlefield 1 und Titanfall 2 innerhalb kürzester Zeit auf den Markt geworfen wurde und Titanfall 2 eigentlich fast schon zum Sterben verurteilt wurde. Vielleicht kommt ja ein neues Battlefield auch erst nächstes Jahr. Wer weiss das schon. Für mich sah das Spiel aber schon recht geil aus auf der E3 2017, besonders da die Demo fast schon so ausgesehen hat wie Iron Man: The Game. Interessant wird auch werden in wie weit es ein Online-Spiel im Sinne von Destiny oder GTA Online werden wird, vor allen Dingen mit Hinblick auf den Single-Player-Modus, der ja bekanntlich heutzutage bei EA nicht zu den größten Prioritäten zählt.

Days Gone & The Last of Us II

Als Days Gone auf der E3 2016 zum ersten Mal gezeigt wurde, sah das Spiel schon richtig böse aus aufgrund der vielen Möglichkeiten und der Tausenden an Zombies, die einen fressen wollen. Als dann Sony allerdings ein halbes Jahr später auf der PSX 2016 auch noch The Last of Us II vorstellte, hatte Sony im Prinzip zwei story-basierte post-apokalyptische Zombie-Survival-AAA-Spiele im Portfolio, die in Zukunft herauskommen sollten. Von Sony Bend’s Spiel gab es bislang eine spielbare Demo zu sehen, von TLOU2 bislang nur Story-Cutscene-Teaser. Meines Erachtens macht es keinen Sinn, dass beide Spiele kurz hintereinander herauskommen sollten, weswegen da bestimmt mindestens ein halbes, wenn nicht sogar ganzes Jahr Abstand zwischen beiden Spielen sein könnte. Days Gone sehe ich da durchaus 2018, TLOF2 eher 2019. 

Detroit: Become Human

Das ist auf meiner aktuellen Liste ganz weit oben. Die Quantic Dreams Spiele waren immer besondere Highlights gewesen, allerdings scheinen sich die Franzosen hier ein geniales Spiel zusammenzubauen, das fast schon unzählige Erzählstränge und Spielweisen ermöglichen könnte und das zusammen mit einer interessanten Sci-Fi-Story über Roboter und Künstliche Intelligenzen. Für mich ein Pflichtkauf.

Dreams

Dieses Sony Spiel von Media Molecule kursierte eigentlich immer wieder, aber bis vor kurzem war nie so recht klar gewesen, was das Spiel eigentlich sein könnte. Im Prinzip ist es im Moment immer noch relativ unklar, allerdings konnte man auf der Paris Gamesweek und auf der PSX 2017 einen näheren Eindruck erhalten. Von dem was die Leute berichten, die in den Präsentationen gesessen haben, sieht das Spiel eigentlich quasi so aus wie ein überdimensioniertes Mario Maker für alle möglichen Spielarten. Es könnte durchaus eines dieser Spiele werden, die dazu führen wird, dass neue Youtube Channels und Communities ermöglichen wird, die sich damit beschäftigen werden, neue Spiele und Erlebnisse innerhalb der Dreams-Sandbox zu konstruieren, die man dann untereinander online austauschen kann. Ein geniales Konzept eigentlich, mit faszinierenden Möglichkeiten.

God of War

God of War ist eines dieser Franchises, die komplett an mir vorbeigegangen sind. Allerdings bin ich gespannt, wie Sony Santa Monica das erste richtige Spiel der PS4 Generation der God of War Reihe hinkriegen wird. Kratos war noch nie so wirklich der sympathischste aller Videospiel-Helden gewesen, weswegen es auch interessant sein wird, wie der Old Man Kratos Ansatz funktionieren wird, inkl. Sohn. 

Mega Man: Mega Man Legacy Collection 1&2 (Switch), Mega Man X Legacy Collection, Mega Man XI

Zum 25. Jubiläum des Blue Bomber fährt Capcom alles auf, was es hat. Neue Ports der bisherigen Legacy Collection auf die Switch, sowie eine neue Legacy Collection aller SNES und PS/PS2 Spiele der Mega Man X Reihe… UND ein neues Mega Man XI, das wohl die richtige Fortsetzung der Reihe sein wird, im Gegensatz zum legendär verhunzten Mighty No. 9. 

Quake Champions

Doom kam 2016 als Multi-Plattform-Spiel heraus und zeigte eigentlich recht deutlich dass FPS-Spiele durchaus auch auf Konsolen gut funktionieren, aber effektiv anders gesteuert und gespielt werden als auf einem PC. Ein Spieler, der mit einer Maus spielt, lebt deutlich länger als jemand der mit einem Controller spielt. Die Quake-Reihe war historisch gesehen eigentlich meistens eher ein Multiplayer-Spiel, weswegen der Schritt konsequent ist von Bethesda, dass ein neues Quake Spiel nur auf dem PC herauskommen wird. Und dafür braucht man in der Regel Systeme, die butterweiche Grafiken ermöglichen, damit man mit der brutalen Geschwindigkeit der Quake Spiele mithalten kann und auch Erfolg haben kann. Deswegen bin ich mal gespannt wie dieser neue Teil in der Quake in der Online Community ankommen wird, besonders, da das Spiel anscheinend einen sehr starken eSports-Bezug haben wird. Und eSports ist bekanntlich nicht stark verbreitet in der Konsolen-Welt. Interessant wird auch sein, inwieweit sich Quake gegen die Platzhirsche in der eSports-Szene wie Overwatch, Counter-Strike GO oder PUBG durchsetzen wird. 

Red Dead Redemption 2

Das hier ist der vermutlich grösste Kracher auf der Liste. Das erste Spiel von Rockstar Games seit GTA V 2013 veröffentlich wurde und 8 Jahre nach Red Dead Redemption 1. Klar ist, es ist ein Action Adventure im Wilden Westen. Sicherlich ist es auch ein Open World Spiel ähnlich wie GTA. Aber die Frage wird sein, inwieweit ein mögliches Red Dead Online eine ähnliche Rolle spielen wird wie GTA Online derzeit. Seitdem GTA rausgekommen ist, dominiert Rockstar Games sämtliche Verkaufszahlen alle paar Monate, wenn GTA immer wieder im Angebot ist bei PSN oder ähnlichen Online-Märkten. Und GTA ist seit Jahren ganz oben in Twitch oder YouTube Streams und dank Mods und vielen Updates. Kann Rockstar diesen Erfolg wiederholen? Das ist die große Frage, die Rockstar beantworten muss.

Project Octopath Traveler

OK, zugegeben, der Name ist Kacke. Allerdings ist das Spiel seit einiger Zeit als Demo auf der Switch spielbar und war richtig cool zu spielen. Mit Sicherheit wird der Titel sich ändern. Vielleicht wird daraus ja ein neues Final Fantasy von Square Enix.

Spider-Man

Dieses Spiel ist auf meiner persönlichen Liste ganz weit oben. Geschrieben wurde dieses Spiel nach dem was ich bislang gesehen habe, direkt von Dan Slott und Christos Gage, die beide zur Zeit die meisten Comics im Spider-Man Kosmos des Marvel Comic-616-Universums schreiben. Dementsprechend findet man in den bisherigen Trailern viele Anspielungen auf aktuelle Storylines und Charaktere wie Mr. Negative, die seit Brand New Day aufgetaucht sind. Weiterhin kann man Charaktere wie Miles Morales, Captain Watanabe, Tante May oder MJ Watson sehen. Wenn noch Carlie Cooper auftaucht, wird das hier mein Spiel des Jahres. Sony wird vermutlich den kommenden Hype um die Avengers im Sommer nutzen um das Spiel zeitnah zu Avengers: Infinity War herauszubringen, wo bekanntlich Spider-Man nach dem Marvel-Sony Studios-Deal auch auftreten wird. Meine Vermutung ist ja auch, dass dieses Spiel als Folge des Marvel Deals erst möglich geworden ist, Sony hatte ja im Prinzip die Entwicklungs-Rechte an Spider-Man quasi wieder an Marvel zurückgegeben und behielten die Vertriebsrechte. Eine mögliche Kompensation könnte da natürlich ein exklusives Sony-Spiel gewesen sein. Das ist jetzt meine persönliche Spekulation, aber klingt einigermassen möglich. 

The Walking Dead: The Final Season

Staffel 4 der Telltale Walking Dead Reihe. Inwieweit die Geschichte von Clementine zu Ende erzählt wird, wird sehr spannend werden. Interessant ist auch, dass Gary Whitta wieder zur Story-Gruppe zurückkehren wird. Von daher hoffe ich, dass die letzte Staffel nochmal stärker anziehen wird als die relativ schwache Staffel 3. 

Honorable Mentions:

Irgendwann im Jahr wird Nintendo wohl noch ein neues Yoshi, Kirby und Metroid Spiel für die Switch rausbringen. Nach Zelda und Mario im ersten Jahr kommt nun die zweite Reihe der bekannten Nintendo Charaktere. Wie schon oben gesagt, kommen gegen Ende des Jahres mit Sicherheit die üblichen Kandidaten (jetzt wirds leicht spekulativ, aber aufgrund der Veröffentlichungen und Entwicklungen der letzten Jahre auch wieder vorhersehbar):

  • Call of Duty: Nachdem die futuristischen Shooter der letzten Jahre die Fans immer mehr verärgert und genervt haben, gab es mit dem WWII Shooter von 2017 ein richtiges Revival der Serie, besonders im direkten Vergleich zum DICE Konkurrenten Battlefront II. Da sämtliche CoD Spiele der letzten Jahre im direkten Zyklus der Studios Tryarch, Infity Ward und Sledgehammer Games produziert werden, wäre nun wieder Treyarch an der Reihe… und damit wäre nun Black Ops IV eine realistische Variante, was veröffentlicht werden könnte. Vermutlich sehen wir das auf der nächsten E3.
  • Battlefield: Battlefield 1 hatte 2016 offensichtlich den Kampf der Online-Shooter gewonnen, aber nachdem Battlefront 2 dieses Jahr nach dem Lootbox-Debakel unter starke Kritik geraten ist, muss das nächste DICE Spiel sitzen. Wird man wieder in die Moderne gehen und ein BF5 rausbringen oder doch wieder ein Szenario im zweiten Weltkrieg wählen, das wird eine interessante Frage der nächsten Monate werden. 
  • FIFA & Co.: Es ist schon interessant, dass nach den Lootbox Debakeln von Destiny 2 oder Battlefront 2, die Welle der Empörung nicht ins Lager der FIFA Ultimate Team Spieler geschwappt ist… denn effektiv gesehen besteht dieser Modus fast nur aus dem Kaufen und Öffnen von Boosterpacks und Spielerpacks. Oder Lootboxen. Die Mechanik, die die meisten Spieler bei Battlefront & Co. auf die Barrikaden bringen, ist auch die gleiche Mechanik, die mehrere hunderte Millionen an Dollar in die Kassen von EA spülen. Mehrere Regierungen auf dem Globus haben nach dem Battlefront Debakel schon angefangen, erste Regulierungen in Richtung Lootboxen und Online-Spielsucht in Erwägung zu ziehen. Das wird mit Sicherheit auch eine wichtige Thematik für FIFA und Konsorten werden, weswegen es interessant sein wird, wie sich diese Spiele in den 2019er Updates im August/September verändern werden. 
  • Game-Engines auf der Switch. Im Gegensatz zur Wii U sprudelt die Nintendo Switch knapp einem Jahr nach dem Release vor Spielen der Third-Party-Hersteller wie Ubisoft, EA oder Bethesda. Game-Engines wie die Unreal 4 Engine wurde relativ schnell auf die Switch portiert. Mario x Rabbids von Ubisoft hatte die gleiche Engine wie The Division namens Snowdrop. Doom mit der id Tech 6 Engine ist bereits auf die Switch portiert worden. Meistens mit kleinen Einschränkungen, was die Grafik angeht, aber es zeigt, dass die Switch auf einer ähnlichen Stufe spielt wie die ersten Iterationen der PS4 und XBox One Generation. Allerdings hat sich bislang einer dieser Third Party Entwickler bislang davor gesträubt, ihre Haupt-Engine auf die Switch zu portieren: Natürlich, gemeint ist EA. Bekanntlich hat EA am Anfang des Wii U Lifecycles auch nur einen kleinen Port des damaligen FIFA’13 Spiels herausgebracht. Und das war dann auch das Ende der Unterstützung von EA. Nun zu Beginn des Switch Lifecycles hat EA ein ähliches Experiment gewagt. Ein kleiner, halbherziger Port des aktuellen FIFA Spiels. Klein und zusammengestrichen kam der FIFA-Port im Vergleich zu den PC oder PS4/XBox Versionen heraus, es gab keinen The Journey Modus und die Standard-EA-Engine Frostbite wurde ersetzt durch eine ältere, obsolete Engine. Dafür war natürlich der Ultimate Team Modus großer Bestandteil. War ja auch klar. Allerdings hat sich im Vergleich zur Wii U einiges getan: Die Switch verkauft sich wie geschnitten Brot und ermöglicht einen großen Markt, vor allem die Aussicht, dass man die Spiele unterwegs spielen kann, ist ein grosses Kaufargument für viele Spieler. Allerdings müsste EA dafür wohl die Frostbite-Engine auf die Switch portieren. An der Stelle ist die Frage, ob EA sich überhaupt die Mühe machen wird, eine Entwicklergruppe an die Portierung zu setzen, denn dann wären lokale Multiplayer-Modi wie Battlefront 2, Need for Speed oder halt FIFA möglich (bei dem aktuellen FIFA ist das jetzt schon möglich). Aber da das aktuelle EA Management wohl immer noch auf dem Lootbox-Trip ist, wird sich zeigen, ob EA nicht doch eine andere Nintendo Strategie fahren wird, als seinerzeit bei der Wii U.
  • Square Enix: Auf der Liste der Spiele, die Square Enix derzeit entwickelt, befinden sich Spiele wie ein Spiel zu den Avengers oder ein neues Tomb Raider Spiel. Das Avengers-Spiel scheint eine exklusive Lizenz zu sein, allerdings ist kaum ersichtlich, welche Charaktere dieser Deal umfasst, ob das Film eher nahe an den Comics oder den Filmen angesiedelt sein wird. Ausserdem hat man bislang noch keine weiteren Details zu dem Spiel gesehen. Anders sieht es aus bei Tomb Raider. Mit Sicherheit wird das neue Spiel ähnlich aussehen und spielen wie der 2013er Reboot und Rise of the Tomb Raider (2015/2016). Nicht zu vergessen ist die Tatsache, dass 2018 eine Verfilmung des 2013er Reboots ins Kino kommt mit Alicia Vikander als Lara Croft, also kann es durchaus passieren, dass schon 2018 ein neuer Teil herauskommen könnte. Was den Namen angeht: Shadow of the Tomb Raider kursierte schon als Leak, nachdem ein Entwickler von Square Enix in der U-Bahn gesessen hatte, offen an seinem Laptop gearbeitet hat und dabei von jemandem erwischt wurde, der aus der Nähe einen Screenshot von seinem Bildschirm machen konnte, wo genau dieser Name stand… (LINK) UND der Tatsache, dass die Anfangsbuchstaben aller Sätze der offiziellen Ankündigung via Twitter das Wort Shadow ergeben… Also ja, da kommt was, vielleicht sogar früher als später.


    https://twitter.com/tombraider/status/938815473478615040

  • Virtual Console Switch: Die Online-Strategie von Nintendo ist derzeit noch relativ unklar. Der Online-Service, der anfangs eingerichtet werden sollte, sollte anfangs noch mit kostenlosen, alten Spielen gefüllt werden, unter anderem auch mit Gamescube Spielen. Die letzten 2 Generationen an Konsolen- und Handheld-Generationen von Nintendo haben auch profitiert von der starken Verfügung alter Klassikerspiele der NES-, SNES- und N64-Ära via die Virtual Console. Diese Virtual Console fehlt bislang komplett auf der Switch. In der Zwischenzeit gibt es allerdings Stand-Alone-Classic-Konsolen-Versionen der NES und SNES, die aber nur in einem kurzen Zeitraum verfügbar sind. Und vermutlich könnte 2018 noch eine N64 Classic dazukommen (LINK). Was passiert allerdings auf der Virtual Console auf der Switch? Hält Nintendo absichtlich die Virtual Console zurück oder macht Nintendo ein ähnliches Angebot, wie PSN oder XBox Live, bei der es Monat für Monat ein kostenloses Spiel dazu gibt zum normalen Online-Service? (LINK)

Wishlist

Und ab hier wirds so richtig spekulativ…

  • Death Stranding: Meiner Meinung nach mit Sicherheit nicht 2018, 2019 vielleicht, wohl aber eher 2020. 
  • GTA VI: Das wird noch dauern, vermutlich 2-3 Jahre nach Red Dead 2, also vielleicht 2020 oder 2021?
  • Horizon: Zero Dawn 2. Am besten so früh wie möglich. Ich will wissen, wie es weitergeht. Aber ich würd Gorilla Games vielleicht Ende 2019 oder 2020 geben, bis die Fortsetzung heraus kommen könnte. 
  • Super Mario Odyssey DLC: Wieso nicht, hat ja auch schon bei Zelda: Breath of the Wild oder Mario Kart 8 auf der Wii U gut funktioniert.
  • Mario Kart 9: Mario Kart 8 Deluxe war ein guter Port, aber da fehlt irgendwie das Novum der Switch Generation. Da muss irgendwie was kommen.
  • Mario Maker Switch: Dieses Spiel ist quasi dafür gemacht worden, auf die Switch portiert zu werden. Klar, die Wii U und die 3DS Variante hatten noch einen Stylus zur Verfügung gehabt, aber das sollte bei der Switch eigentlich auch möglich sein. Die Wii U Version war eines der meistverkauften Spiele gewesen. Das gleiche gilt auch für Smash Bros. Das würde auch massiv boomen auf der Switch. 
  • Star Wars: X-Wing: Nach der PSVR-Battlefront-X-Wing-Mission wäre ein komplettes Spiel basierend auf der aktuellen Battlefront Technologie möglich. Allerdings kam die letzten paar Tage ein Pitch auf, wo ein Studio namens Double Damage genau dies den EA-Bossen vorgestellt hatte… und eine Abfuhr erhalten hat (LINK). Dementsprechend ist mein Enthusiasmus relativ gesunken, was ein mögliches X-Wing-Revival angeht.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: