Und so baut man den Bundesverkehrswegeplan für Saarbrücken in Cities Skylines nach…

Zuerst einmal eines vorneweg: Vor knapp einem Monat kam Cities Skylines heraus, im Prinzip eine Neufassung von Sim City… im Vergleich zum 2013er EA Game aber sofort spielbar ohne Always-On-Problematik und weiterer Spieleschikanen und Multiplayer-Aspekten. Außerdem sind die möglichen Karten riesengroß und man darf das Spiel modden bis der Arzt kommt, ohne dass man Angst haben darf seinen Steam-Account zu verlieren.  Gut, so viel zum Spiel an sich. Doch was hat das mit dem Verkehrswegeplan zu tun?

Lasst mich ein wenig ausholen. Hier in Augsburg gibt es momentan mehrere Initiativen, die unbedingt ein riesiges Verkehrsprojekt planen möchte. Wenn man nämlich hier in Kissing gegen 17 Uhr ins Fitnessstudio fahren möchte, sieht man schon eine riesige Autoschlange auf der B2, die unbedingt durch Kissing durchfahren möchte… also möchten einige eine Ortsumfahrung haben. Die Friedberger sind auch ein wenig sauer darüber, dass die B300 mitten durch die Stadt geht. Und darüber hinaus ist die B17 auf der anderen Seite des Lechs momentan teilweise gesperrt wegen einer größeren Baustelle. Und das gibt natürlich ein großes Verkehrschaos. Und dementsprechend schreien alle nach einer sogenannten Ost-Tangente.

Gut ok. Und da ich solche riesigen Verkehrsvorhaben ziemlich faszinierend finde (wie zB. Stuttgart21 und den A8 Ausbau zwischen Augsburg und Ulm) hab ich mal ein wenig rumgeforscht und auch mal geschaut, was es da für Projekte im Saarland gibt. Die sind zwar nicht so monströs wie die Bauvorhaben in Bayern oder Baden-Württemberg, aber doch schon recht interessant. So zum Beispiel wird bald dieses dreistreifige Stück Nicht-Autobahn auf der A8 hinter Merzig bald zu einer vollwertigen vierstreifigen Strecke. Mehr Infos findet ihr dazu auf der Seite vom Verkehrsministerium.

Und da gabs noch 2 weitere Projekte, die mich ein wenig ins Grübeln gebracht haben… Eine Verbindung zwischen A1 und A623, sowie eine Verbindung der A623 zur A620 an der Westspange via B268.  Klingt interessant. Bin mal gespannt, wie sie das machen wollen.

Und dann hab ich mir mal gedacht… Bau das mal nach…

Wie schon oben gesagt, ist Cities Skylines sehr leicht erweiterbar via Steam Workshop und so konnte ich schnell und einfach von einem User mit dem Nick 04229 eine ziemlich genaue Nachbildung der Saarbrücker Landschaft als Karte ins Spiel einbinden. Was cool ist, dass die A620 schon vorgebaut wurde, inklusive Ausfahrten Wilhelm-Heinrich-Brücke und Ost-Spange. Außerdem hat man, wenn man die Karte erweitert (ja das geht in CS nach einiger Zeit) auf der nördlichen Seite der Karte Anschlüsse an die Welt via die A623 und A1.

A620_Karte_google_maps

Screenshot der Karte von SB und der Stadtautobahn BAB620 von Google Maps

Startzustand der Cities Skylines Karte

Startzustand der Cities Skylines Karte

Zoom aus dem ursprünglichen Anfangsquadrat... Man beachte im oberen Bereich die Enden der BAB623 und BAB1 und im Süden der Querbereich der BAB6 Richtung Frankreich

Zoom aus dem ursprünglichen Anfangsquadrat… Man beachte im oberen Bereich die Enden der BAB623 und BAB1 und im Süden der Querbereich der BAB6  Richtung Frankreich mit der goldenen Brenn.

Cool ne? Das Tolle an Cities Skylines ist die Tatsache, dass der Verkehr verdammt gut simuliert wird. So wie ich das nachgelesen habe, werden die ganzen Einwohner als eigene Agenten simuliert, die von Punkt A nach Punkt B reisen möchten. Und nach einigen Experimenten zeigt sich dann auch, dass bei einer Einwohnerzahl von mehr als 100k mein Rechner zu einer zusätzlichen Heizung wird und die schnellste Simulationszeit x4 identisch ist zur normalen Simulationszeit x1. Ein deutliches Zeichen dafür, dass mein Rechner so langsam ans Kotzen kommt.

Anyways…

Wie schon gesagt, ich hatte nun diese Karte und im Hinterkopf, dass man irgendwie die A620 mit der A623 verbinden wollte und das auch noch an die A1 anbinden will. Schauen wir uns doch einmal die Realität an…

Google Maps Karte von Saarbrücken

Google Maps Karte von Saarbrücken

Man sieht da schon das Problem. Von der A620 kommend, fährt man auf die Westspange und dann zum Hauptverkehrsknoten, den Ludwigskreisel, der dann einen Richtung Ludwigsparkstadion und zur A623 leitet oder in Richtung Malstatt und dann zur A1. Als offensichtlicher Laie, würde mir eine Querverbindung über den Malstatter Wald einfallen als mögliche Lösung. Und außerdem ist der Ludwigskreisel ein deutliches Nadelöhr an der Stelle. Wenn man das dann wegholzen würde, wär dann die Westspange ein Autobahndreieck zwischen A623 und A620, die dann hintendran noch einmal aufgesplittet wird zwischen A623 und A1. Und der Ludwigspark bekommt dann wohl seine eigene Autobahnausfahrt… wie man das von ähnlich großen Stadien wie der Allianz-Arena kennt…

Das wäre jetzt meine erste Idee als Laie. Doch was wäre, wenn man Saarbrücken komplett umbauen könnte und ganze Stadtteile wegholzen könnte…

Nun, dann kommt so was hier raus…

So sieht SB bei mir aus...

So sieht SB bei mir aus…

Offensichtlich sieht das jetzt etwas chaotisch aus. Vielleicht ein paar kleine Bemerkungen. Der Ludwigskreisel ist hier nicht mal mehr existent, da die A623 von Malstatt Richtung Burbach geleitet wird. Und da wo vorher die Saarterrassen waren… befindet sich nun ein riesiges Autobahnkreuz. Bye Bye Media Markt… Generell ist halb Burbach weg, da ich die A620 über die Saarterrassen geleitet habe und dann in Höhe Malstatter Brücke wieder auf die bislang bekannte Bahn leite. Und seien wir mal ehrlich… Wer braucht schon Burbach… ^^

Was war nochmal Burbach?

Was war nochmal Burbach?

Und so verbindet man A1 mit A620 und A623... like a boss

Und so verbindet man A1 mit A620 und A623… like a boss

Es war einmal ein Stadtteil namens Burbach...

Es war einmal ein Stadtteil namens Burbach…

Aber wieso ist da ein Autobahnkreuz anstatt einem Autobahn-Dreieck? Nun, wenn wir schon dabei sind, kann man auch noch ne direkte Querverbindung zur Goldenen Brenn machen…

SB ist komplett umzingelt von Autobahnen...

SB ist komplett umzingelt von Autobahnen…

Und so kommt man von der A1 viel schneller nach Frankreich 🙂

Nun ja… eigentlich war ich zu dem Zeitpunkt zufrieden mit meinem Großprojekt. Allerdings zeigte sich nach einiger Zeit doch einige Probleme… irgendwie ignorierte die Saar einfache physikalische Gesetze…

Da fließt was falsch - Teil 1

Da fließt was falsch – Teil 1

Da fließt was falsch - Teil 2

Da fließt was falsch – Teil 2

Und wenn dann plötzlich das ganze Abwasser in das normale Wassersystem gerät ist das nicht sonderlich förderlich für die Gesundheit der Einwohner. Vor allem, wenn die Saar wieder Hochwasser bekommt…

Die Scheiße steht knietief in SB...

Die Scheiße steht knietief in SB…

Also irgendwie läuft da noch einiges schief. Aber ich bin zufrieden. Die Aufgabe einer Verbindung zwischen A620, A623 und A1 ist gelungen, Burbach ist weg von der Landkarte und man kann auch noch durchgeknallte, gigantomanische Autobahnprojekte bauen, wie auf dem folgenden Bild zu sehen…

Das war mal die Verbindung zwischen A6 und A620... Jetzt noch etwas durchgeknallter...

Das war mal die Verbindung zwischen A6 und A620… Jetzt noch etwas durchgeknallter…

Abschließend kann man sagen, dass die Verkehrssimulation von Cities Skylines brutalst komplex ist und man wirklich umdenken muss (und ich hab mittlerweile auch schönere Ausfahrten hinbekommen als hier), um das Verkehrsaufkommen ohne Nadelöhr zu basteln. Und man bekommt eine etwas andere Sichtweise auf heutige Verkehrsplanungen…

Und falls nun das eine oder andere Verkehrsplanungsministerium mir nun ein paar Millionen für die Planung geben möchte… gerne 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*