Die Uni Saarbrücken – Campus im Wandel Teil 6

Diesmal… bei Nacht… oder zumindest mal Sonnenuntergang…

Zuerst einmal ist der Bau des Hörsaalgebäudes doch schon einigermaßen fortgeschritten, dass die Aussenfassade bereits verglast worden ist… Warum allerdings das Glas direkt vor eine Abdämmmatte gespannt wird, erschließt sich mir nicht so ganz.

Das muss wohl irgendne Art von Kunst sein… Fragt mich nich… und das BioInfo-Gebäude wächst auch so langsam nach oben…
Ich denke es sollte nun kein Stockwerk mehr draufkommen, denn auf der Vorderseite wird ein Abschluss des Hufeisens gemacht, so wie es aussieht, und die Hilfsstützen sind nun nur noch bei dem letzten Stockwerk zu sehen, und nicht mehr wie vorher bei den jeweils 2 obersten Stockwerken.


Die Uni Saarbrücken – Campus im Wandel Teil 5

Tjaaa… und dann geht die Bauerei weiter… und schneller als jemals zuvor… Mittlerweile ist das Biogebäude um 2 Stockwerke angewachsen in den letzten 2 Monaten, und auch an der Bibliothek und dem Hörsaal wurde weitergebaut




Ja das überzeugt sogar die kritischen Beobachter vom Fach

und man kann schön Bagger fahrn 🙂 (ja… wenn ein Bagger anwesend wäre, aber so ne Dampfwalze tuts ja auch ^^, gelle Herr G.)


Also es passiert ein bisserl was…

Die Uni Saarbrücken – Campus im Wandel Teil 4

Tjaaa… fast ein Monat vergangen… und… wow… ist ja doch was passiert…
Der Hörsaal hat sogar ein Regenpräservativ bekommen in der letzten Woche…

aber man sollte sich nich täuschen lassen… die zwei Bauleichen nebendran stehen immer noch tot rum und verwesen langsam vor sich hin…

der abgeholzte Wald beim Parkplatz sieht auch schon fast aus wie nach nem Atombombenabwurf…

hm… und irgendwie hängt hier was schief…




Oh Hilfe…

Die Uni Saarbrücken – Campus im Wandel Teil 3

Tschakka… Der letzte Eintrag über den Campus ist ja jetzt schon ein paar Wochen her. Zu dem Zeitpunkt wusste ich aber noch nicht dass der damals aktuelle Bauzustand auch der Zustand 4 Wochen später sein würde… Insolvenz des Hauptbauunternehmers sei dank…

und einige Verschalungen brechen schon wieder auf…

Ja… und sonst… hier mal der direkte Vergleich heute zu früher

und noch dieses hier…

Ach ja… und irgendwie gibts jetzt auch weniger Bäume als vorher…

und letztendlich der letzte direkte Vergleich…
so muss ein fast fertiges Bauwerk aussehen…

und so nich…

Die Uni Saarbrücken – Campus im Wandel Teil 2

Doch dann kamen irgendwann mal ein paar Bagger und Kräne… und diese fingen dann irgendwann 2007 an 3 kleine Gebäude zu bauen… auf der rechten Seite das Haus mit dem großen Loch (a.k.a. Bio-Informatikhörsaal), das seltsam Hufeisenförmige Teil links vorne (a.k.a. Bioinformatikbau) und der dicke fette Steinklotz hinten links (a.k.a. kombiniertes Bibliotheksgebäude Info-Mathe-MPI). Zuerst mal ein paar Bilder bei Nacht vom 19.11.2007 … (ja… wenn die Leute arbeiten, dann vor allem Nachts…)



Dann ein paar Bilder bei Tag, am 29.11.2007…

„Hey Kai, kannst du erkennen, was da unten auf dem Schild an dem Teil steht?“
„Nein Martin, aber ich hab ne Kamera mit Zoom…“

Und was da so auf der Baustelle abgeht, ist so aufregend, dass einige nicht mehr auf die Strasse achten beim fahren, und dabei irgendwas umfahren..

Das komische Hufeisen hat mittlerweile nochn Stockwerk dazubekommen…

Mittlerweile wird schon schweres Material verwendet…

Und das große Loch wird endlich mal ansatzweise zugebaut… oder abgesichert…

und das ist der aktuelle Stand vom 8.2.2008… furchterregend oder ? ^^


Die Uni Saarbrücken – Campus im Wandel Teil 1

Hach ja… das waren noch Zeiten… Es war einmal im Sommer 2006, Deutschland war im Sommermärchen, die Tage waren warm, und die Welt war noch in Ordnung…

Es gab nur ein Parkhaus…


Das zweite Science Park ist gerade fertig gestellt worden…


Der Eingang war noch so hässlich wie immer 🙂


Andere Gebäude waren noch mitten im Bau…


und die Strassen im Ex-Stuhlsatzenhausweg waren noch schön ausgebaut…


und es gab noch keine Chemie-Baustelle…


es gab noch feste Strassen…


die Informatik stand noch so wie heute…


es gab noch einen Wald…


und vor der Mathe gabs noch ein paar Bäume…